1. FC Nürnberg II - FC Memmingen

Nürnberger Doppelpack

Zwei Spiele an einem Tag? An Wochenenden oder Feiertagen sehr gut zu realisieren. Aber an einem gewöhnlichen Werktag? Auch an solchen Tagen klappt dieses Kunststück mit viel Glück. So einen „Glückstag“ gab es am Mittwoch, 09.03.2011, für mich. In Nürnberg gab es die folgenden beiden Spiele zu bestaunen:

1. FC Nürnberg U17 – TSG 1899 Hoffenheim U17 0:2 (0:0), 200 Zuschauer

In der U17-Bundesliga Süd/ Südwest standen sich die beiden Nachwuchsteams der Bundesligisten aus Nürnberg und Hoffenheim gegenüber. Gespielt wurde wegen des schlechten Zustandes der restlichen Plätze im Sportpark Valznerweiher auf der dem Kunstrasenfeld.
Gekommen waren knapp 200 Zuschauer. Diese sahen von Beginn an eine unterhaltsame und flotte Partie. Beide Mannschaften spielten offensiv ausgerichtet und erspielten sich durchaus gute Tormöglichkeiten. Die Elf des 1. FC Nürnberg konnte in der ersten Halbzeit ein Übergewicht im Mittelfeld schaffen und hatte somit mehr Spielanteile. Aus diesem Mehr an Ballbesitz konnten die Jungkicker des Club jedoch kein Kapital schlagen und so ging es nach 40 Minuten mit einem 0:0 in die Kabinen.

Auch in der zweiten Hälfte dieser sehr ansehnlichen Begegnung konnte sich die Heimelf ein optisches Übergewicht erspielen. Einzig das Erfolgserlebnis blieb den Kickern verwehrt. Dies lag vielleicht auch an dem Gedanken der Spieler den Ball über die Torlinie tragen zu wollen, anstatt es auch mal aus der Distanz zu probieren.
Als sich viele der Zuschauer bereits mit einem 0:0 (aber einem guten!) abgefunden hatten, patzte einer der Nürnberger Verteidiger und brachte einen Hoffenheimer Stürmer im Strafraum zu Fall. Dem guten, ruhig agierenden Schiedsrichter blieb nur eine Möglichkeit: Elfmeter. Dieser wurde von den Hoffenheimern sicher verwandelt. Die Clubberer in der Folge mit Wut im Bauch und verzweifelten Angriffsbemühungen. Doch wie es halt so ist, wenn man die Defensive entblößt, fiel im Gegenzug das 2:0 für die TSG-Nachwuchskicker.
Die Heimelf warf nochmal alles nach vorne, aber selbst für einen Ehrentreffer reichte es an diesem Tag nicht.
Das Spiel endete somit mit einem 2:0-Auswärtssieg für die U17 der TSG 1899 Hoffenheim.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken!

Für mich ging es weiter zu…

1. FC Nürnberg II – FC Memmingen 1:1 (0:0), 503 Zuschauer

Im nahegelegenen easyCredit-Stadion (Frankenstadion) des 1. FC Nürnberg stand die Nachholpartie der Regionalliga Süd zwischen der Zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg und dem FC Memmingen an. Auf der Haupttribüne fanden sich offiziell 503 Zuschauer ein. Sieht in so einem großen Stadion irgendwie komisch aus, wenn (fast) alles leer ist.

Vom Anpfiff weg war die Mannschaft des 1. FCN spielbestimmend. Die Gäste aus Memmingen fanden sich schnell in der (gewohnten) Defensivrolle wieder und spielten auf Konter ausgerichtet. Die Perspektivspieler des Club spielten zwar gefällig und gut nach vorne, die letzte Vehemenz im Angriff fehlte aber. Bis 20 Meter vor dem Strafraum wurde gut kombiniert, doch dann wollte der letzte Pass nicht gelingen oder die zündende Idee zum Vorschein kommen. Die Memminger nur einige Male mit dem Ansatz eines Konters gefährlich und auf Sicherheit und „Ball-vom-eigenen-Tor-Weghalten“ bedacht.

In der zweiten Halbzeit fast das selbe Bild. Die Kicker des Club weiterhin bemüht das erlösende 1:0 zu erzielen. Jedoch ließen mit zunehmender Spielzeit Laufbereitschaft und Konzentration etwas nach und so konnten die Gäste mit einem Zwischenhoch einige gute Akzente setzen. Doch auch auf Memminger Seite wollte das erste Tor nicht fallen. Nach ihrem kurzen Hoch ging den Kickern aus Oberbayern merklich die Luft aus und sie beschränkten sich auf vereinzelte Entlastungsangriffe. Mit der Einwechslung von Stürmer Görtler (kam in der Winterpause von Eintracht Bamberg) brachte Club-Trainer Müller wieder mehr Schwung in seine Mannschaft. Dem Joker Görtler war es dann auch vorbehalten die Szene der Partie zu markieren. Einen hohen Ball nahm er mustergültig mit der Brust an, ließ den Ball abtropfen, drehte sich und zog aus knapp 30 Metern volley ab. Der Ball schlug hinter dem Memminger Torhüter unhaltbar ein. Ein Kandidat für das Tor des Monats. Die Führung hielt jedoch nicht lange. Nach einer eher unglücklichen Abwehraktion, die Abwehrspieler brachten den Ball nicht aus der Gefahrenzone, konnten die Memminger aus kurzer Distanz ausgleichen. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Ende der 90 Minute. Für den Club wohl zu wenig, bei Memmingen wird man zufrieden sein mit dem Punktgewinn.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.