TSV Konnersreuth - SV Plößberg

Vorbereitung 2009/2010

Die Vorbereitung auf die Saison 2009/2010 beginnt. Nach einer kurzen, aber erholsamen Pause beginnt in diesen Tagen die Vorbereitung auf die neue Saison 09/10. Die Teams stecken mitten im Konditions- und Krafttraining. Neue Mitspieler werden in die Mannschaft integriert. Die Trainer versuchen ein erfolgreiches Team zu gestalten. Die Testspiele bieten ihnen die Möglichkeit zu experimentieren und verschiedene Taktiken auszuprobieren und junge Spieler an die Mannschaft heranführen.

Die Spiele im Überblick:
TSV Erbendorf – TSV Tännesberg 2:0, 70 Zuschauer
TSV Püchersreuth – TSV Bärnau 1:1, 30 Zuschauer
TSV Herrsching – FT Starnberg II 1:5, 30 Zuschauer
SV Poppenreuth – FC Vorwärts Röslau 0:6, 50 Zuschauer
TSV Konnersreuth – SV Plößberg 1:5, 250 Zuschauer

28.06.2009: TSV Erbendorf – TSV Tännesberg 2:0 (1:0), 70 Zuschauer

Das Kreinzl-Stadion in Erbendorf ist von einer Laufbahn umgeben. Rund um den Platz befinden sich Werbebanden. Auf der Hauptgeraden befindet sich eine Tribüne, die in dieser Spielklasse und Größe in dieser Region ziemlich einmal ist.

Zum Spiel: Der TSV Erbendorf spielt in der Kreisklasse. Der heutige Gegner der TSV Tännesberg spielt eine Stufe höher in der Kreisliga. Somit ist der Gast aus Tännesberg etwas stärker einzuschätzen. In den ersten Minuten ist davon aber nicht allzu viel zu sehen. Die Heimelf dominiert den Gegner. Die Erbendorfer kombinieren gut und erspielen sich bereits in der Anfangsviertelstunde einige gute Chancen. Auch in der Folge kommen die Gäste nur schwer ins Spiel. Die Heimelf mit den zwingenderen Möglichkeiten, aber noch zu ungenau im Abschluss. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gelingt der Heimelf das verdiente 1:0. Halbzeitstand folglich: 1:0 für den TSV Erbendorf.

In der zweiten Hälfte kommen die Gäste nun besser ins Spiel und können sich auch mehr Chancen erspielen. Jedoch scheitern die Gästespieler mit ihren Möglichkeiten am starken Erbendorfer Torhüter. Die Erbendorfer selbst spielen in Hälfte zwei abwartend und lauern auf Konter. Nach gut 70 Minute muss der Erbendorfer Torhüter nach einem Zusammenprall mehrere Minuten behandelt werden und kann nicht mehr weiterspielen. Doch auch daraus können die Tännesberger an diesem Tag kein Kapital schlagen. Rund 80 Minuten sind gespielt als die Erbendorfer nach einem Konter zum zweiten Mal einnetzen.
Endstand in dieser Partie somit: 2:0 für die Heimelf, den TSV Erbendorf.

Fazit: schöner Sonntagnachmittag. Schönes Stadion und nette Atmosphäre.

TSV Erbendorf - TSV Tännesberg
Kreinzl-Stadion

03.07.2009: TSV Püchersreuth – TSV Bärnau 1:1 (0:1), 30 Zuschauer

Der Sportplatz in Püchersreuth ist ein Sportplatz wie er im Buche steht: zwei Tore, Fangzaun, bisschen Bandenwerbung und ein Grillstand.
Die schönste Zeit hatte der Heimverein vor 2-3 Jahren als sie Bezirksoberliga bzw. Bezirksliga spielten. In der neuen Saison treten sie in der Kreisliga an. Ebenfalls in der Kreisliga, aber in einem anderen Fußballkreis, tritt der heutige Gegner der TSV Bärnau an. Somit ist eine ausgeglichene Partie zu erwarten.

Zum Spiel: Los gehts mit etwas Verspätung. Schuld daran ist ein kurzes, aber heftiges Gewitter, das sich pünktlich zu Spielbeginn verzieht.
Die ersten Minuten wildes Gebolze, kein geordneter Spielaufbau. So verwundert es nicht, dass nach einem langen Ball ein Bärnauer Spieler zum 1:0 einköpfen kann. Er stand völlig frei. In der Folge die Heimelf stärker und mit guten Möglichkeiten. Jedoch scheitert die Mannschaft zumeist an sich selbst, weil sie gute Situationen leichtfertig verspielt. Bis zur Halbzeitpause viel Leerlauf und keine weiteren Tore.

In der zweiten Hälfte unverändertes Bild: die Heimelf läuft an, steht sich aber meist selbst im Weg. Der Gast spielt auf Konter, kann aber mit drei Offensivkräften nicht viel bewegen. Mit zunehmender Spieldauer wird das Spiel dann ruppiger. Der Schiedsrichter – er pfeift kleinlich – bringt Farbe ins Spiel. Nach 75 Minuten sieht ein Bärnauer Spieler nach zu vielen Fouls die Gelb-Rote Karte. In der Schlussminute folgen ihm ein weiterer Spieler aus Bärnau (Meckern) und ein Spieler der Heimelf (grobes Foulspiel) ebenfalls mit Gelb-Rot vorzeitig in die Kabine.

Fazit: schlechtes Wetter, mehr als mäßiges Spiel. Einzig die ruppige Gangart brachte ein bisschen Action in die Partie, ansonsten nichts Tolles.

TSV Püchersreuth - TSV Bärnau
Sportplatz Püchersreuth

08.07.2009: TSV Herrsching – FT Starnberg II 1:5 (1:1), 30 Zuschauer

Das Sportzentrum in Herrsching besteht aus zwei Fußballplätzen, einem Tennis-Areal und einer Skate-Anlage. Insgesamt eine nette Anlage. Der Nebenplatz ist ein Platz mit Laufbahn. Auf einer Längsseite befindet sich eine Steintreppe mit drei Sitzreihen.
Kurios: da anscheinend ein Teil des Rasens vor den Toren neu angesät wurde, hat der Verein das Spielfeld auf beiden Seiten um gut 10 Meter gekürzt. Tragbare Tore stehen nun etwas versetzt zu den Originalen.

Am heutigen Abend steht das Derby zwischen dem heimischen TSV und FT Starnberg II an. Da ich erst ein paar Minuten nach Anpfiff erreiche, entgehen mir gleich die ersten beiden Treffen. Jedes Team kann einmal einnetzen. So geht es wieder von vorne los. Bis zur Halbzeit tut sich am Ergebnis nichts mehr. Die Gäste aus Starnberg insgesamt besser. Vor allem die Anspiele in die Spitze sind gut gespielt und erreichen die Stürmer. Einziger Wehrmutstropfen ist die Chancenverwertung.

In der zweiten wird nicht nur das Wetter bedeutend schlechter, auch das Spiel verliert an Qualität. Auch bedingt durch einige Auswechslungen, kommt nicht mehr der Spielfluss der ersten Hälfte auf. So zieht sich das Spiel bis zur 80. Minute dahin. In den verbleibenden Minuten und mit einsetzendem Regen, drehen die Gäste aus Starnberg aber noch einmal voll auf. Innerhalb von 10 Minuten netzen sie viermal ein. Somit gewinnt die Mannschaft aus Starnberg verdient – wenn auch ein oder zwei Tore zu hoch – dieses Testspiel.

Fazit: Schöner Platz, leider nichts zu essen oder zu trinken (für ein Testspiel wohl aber normal) und dazu in der zweiten Hälfte Regen.

TSV Herrsching - FT Starnberg II
Nebenplatz im Sportzentrum Herrsching

10.07.2009: SV Poppenreuth – FC Vorwärts Röslau 0:6 (0:3), 50 Zuschauer

Heute Abend (Freitag, 11 Grad über null im Juli) steht eine Zweitrundenpartie des Toto-Pokals auf dem Spielplan. In Poppenreuth treffen der heimische Kreisligist und der Bezirksoberligist FC Vorwärts Röslau aufeinander. Von der Ligenzugehörigkeit her eine wohl eindeutige Sache. Anreise erfolgt mit dem Pkw. Leider wird nicht in der „Steinwaldarena“ gespielt, sondern auf dem Nebenplatz. Das lässt die bei diesen Temperaturen sowieso niedrige Stimmung noch weiter sinken. Der Nebenplatz ist in einem relativ guten Zustand, bietet aber ansonsten überhaupt nichts.

Zum Spiel: Die Gäste aus Röslau werden ihrer Favoritenrollen bereits ab der ersten Minute gerecht. Die Heimelf steht tief und lauert auf Konter. In der 17. Minute fällt das 0:1 für Röslau. Schöne Einzelleistung. Die Gastmannschaft auch in der Folge „Herr im Ring“ , Poppenreuth in der ersten Hälfte nicht mit einer echten Torchance. Dafür bekommen sie hinten noch zwei eingeschenkt, in der 31. und 45. Minute erhöhen die Röslauer ihr Torekonto.

Nur zwei Minuten sind in Hälfte zwei gespielt, da „klingelts“ schon wieder. Das 0:4. Der Bezirksoberligist spielt jetzt frei auf, im „5-Minuten-Takt“ die weiteren Treffer zum 0:5 (52. Minute) und 0:6 (59. Minute). Danach lassen es die Gäste ruhig angehen und bringen den Sieg ohne große Anstrengungen unter Dach und Fach.

Fazit: Spiel eher mäßig, Wetter bescheiden kalt. Keine Sommer-Fußball-Atmosphäre.

SV Poppenreuth - FC Vorwärts Röslau
Nebenplatz Steinwaldarena

11.07.2009: TSV Konnersreuth – SV Plößberg 1:5 (0:2), 250 Zuschauer

Heute (Samstag, bestes Fußballwetter) steht im Rahmen des Vorbereitungsturniers in Konnersreuth das Spiel zwischen dem heimischen TSV und dem SV Plößberg an.
Der ortsansässige Kreisligist hat bis vor einigen Jahren wie der heutige Gast in der Bezirksoberliga gespielt und wurde danach durchgereicht. Das Spiel findet im Rahmen des alljährlichen Sommer-Cups statt. Die weiteren Teilnehmer sind der Landesligist SV Mitterteich und der Bezirksligist FC Tirschenreuth.

Die Otto-Baumgärtner-Sportanlage besteht aus zwei Rasenplätzen und einem Allwetterplatz. Der Hauptplatz ist auf allen vier Seiten mit Banden umgeben. Auf der Hauptseite finden die Besucher auf einer höheren Ebene Platz (Stehplätze), da die Spielfelder insgesamt tiefer liegen.

Zum Spiel: Bereits der erste Fehler in der Konnersreuther Verteidigung führt in der 2. Spielminute zum 0:1 für Plößberg. Der Bezirksoberligist Plößberg auch in der Folge mit deutlich mehr Spielanteilen. Die Heimelf geschockt und mit einer sehr aggressiven Gangart, die auch das gesamte Spiel über aufrecht erhalten wurde. Nach gut einer halben Stunde und vielen vergeben Möglichkeiten, bekommt der SV Plößberg nach einem Foul an seinem Stürmer einen Strafstoß zugesprochen. Der Schütze aber zielt zu genau und setzt den Ball an den Pfosten. Davon unbeeindruckt setzen die Plößberger ihren Sturmlauf fort und werden in der 35. Minute mit dem 0:2 belohnt. Halbzeitstand 0:2.

Zu Beginn der zweiten Hälfte eine sehr umstrittene Situation. Ein Plößberger Spieler rutscht auf dem feuchten Rasen weg und foult dabei einen Gegenspieler. Da er in der ersten Halbzeit bereits eine Gelbe Karte erhalten hatte, wird er vom Unparteiischen des Feldes verwiesen. Nur eine Minute später erzielen die Plößberger das vorentscheidende 0:3. Ein Tor zum psychologisch richtigen Zeitpunkt. Die Gegenwehr der Konnersreuther damit so gut wie gebrochen. In der 74. Minute fällt der Ehrentreffer für den TSV Konnersreuth. In der 80. Minute wird auch ein Konnersreuther mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt. Bei gleicher Mannschaftsstärke legen die Gäste aus Plößberg nochmals nach: 85. Minute 1:4 und in der 87. Minute das 1:5.

Fazit: schönes Wetter, ordentliches Fußballspiel, gute Stimmung unter den Zuschauern.

TSV Konnersreuth - SV Plößberg
Otto-Baumgärtner-Sportanlage

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..