Chernomorets Burgas - Pirin Blagoevgrad

Chernomorets Burgas – Pirin Blagoevgrad

Am Tag des Spiels gings mit dem Bus die 45 Kilometer nach Burgas. Der Preis hierfür 5 Leva. Der Wechselkurs ist ungefähr 1:2, also kostete uns das Ticket 2,50 Euro. Mit dem Bus durch Bulgariens Landschaft ist zum einen schön, eben wegen der Landschaft und zum anderen anstregend. Anstregend deshalb, weil es ziemlich viele Nerven kostet. Die gesamte Strecke war aufgrund von Schlaglöchern auf 60 gesperrt, was aber dem Busfahrer im Reisebus ziemlich egal schien. Mit knapp 100 gings über die Buckelpiste. Abstand zum Vordermann gabs auch nicht, also drauf bis auf 30 Zentimeter. Das Busfahren war definitiv sein Geld wert.

In Burgas an der Busstation angekommen, erstmal die Stadt (sehr schön) mit dem Stadtpark direkt am Meer abgelaufen. In den Kneipen lief die Bundesliga oder die Premier League live. Im Stadtpark aufgefallen: an einigen Ecken, betagte Damen und Herren bei denen man sich auf Elektrowaagen wiegen lassen konnte.

Mit einiger Vorlaufzeit wieder zurück zum Busbahnhof und die Linie 4 gesucht. Kurzerhand einen Passanten gefragt, der sich dann als „der deutschsprechende Taxifahrer“ in Burgas herausstellte. Hatte mal in Zwickau gearbeitet und sprach tadelloses Deutsch. Also mit ihm für 10 Leva zum Stadion, sicher ist sicher. Er hat uns direkt vor den Kassenhäuschen rausgelassen. Bester Service.

19.09.2009: Chernomorets Burgas – Pirin Blagoevgrad 2:1 (1:1), 1.100 Zuschauer

Am Stadion dann erstmal die Lage abgeklärt und einen Blick ins Stadion geworfen. Das Lazur Stadion fasst knapp 20.000 Zuschauer, besteht aus zwei geraden Tribünen und zwei weitläufigen Kurven. Die übergroßen Flutlichtmasten gaben dem Stadion eine gelungene Abrundung. Das Stadion an sich relativ gut in Schuss und mit einem Kunstrasen ausgestattet.
Nach dem ersten Eindruck dann veruscht einmal rund ums Stadion zu gehen, aber kläglich in einem Wohngebiet verlaufen. Danach zurück und Karte gekauft (7 Leva für Gegengerade Sitzplatz unterm Dach). Beim Eingang (Drehkreuz und Piep-Piep) festgestellt, dass anscheinend nur dieser eine Eingang auf der Gegengerade vorhanden ist. Das erklärte dann auch das Versagen rund ums Stadion zu kommen.

Zu Spielbeginn keine Gästefans im Stadion, nur die Heimfans („Blue Sharks“) mit ordentlich Stimmung und bulgarischem Liedgut. Nach ein paar Minuten kamen auch die handgezählten 11 Gästefans und präsentierten ihre Zaunfahnen mit Symbolen aus der uns bekannten 1930er-Zeiten.
In der ersten halben Stunde passierte nicht viel, die Heimelf aber erwartungsgemäß als Spitzenreiter gegen die Gäste mit Vorteilen. Den ersten treffer erzielten jedoch die Gäste aus Blagoevgrad. Das wiederum hatte eine ordentliche Pyroeinlage der mitgereisten Gästefans zur Folge hatte. Was aber die daneben stehenden Ordnungskräfte nur ein müdes Lächeln kostete. Die Heimseite reagiert darauf dann ebenfalls mit einem kleinen Leuchtfeuer und dem 1:1-Ausgleich. Von da an von den Gästefans nichts mehr zu hören. Halbzeitstand 1:1.

Die zweite Häfte begann mit einem Platzverweis für die Heimelf. Die Erfolgsaussichten somit getrübt. Die Fans brauchten etwa 15 Minute, um wieder aktiv zu werden. Danach auf dem Platz viele unansehnlich Dinge: „Stinkefinger“ gegnerischer Spieler gegenüber den Heimfans, Spieler die sich anspuckten oder abseits des Spielgeschehens in die Waden traten.
In der Schlussphase setzte die Heimelf alles auf eine Karte und brachten den Stoßstürmer Tolouse, der kurz nach seiner Einwechslung das Siegtor erzielte.
Damit das Spiel gelaufen.

Nach dem Spiel das Stadion über die mit Sonnenblumenkernen übersäte Tribüne geschlendert und mit dem Mob Richtung Hauptstraße, wo uns aber kein Taxifahrer mitnehmen wollte. Also die knapp 3 Kilometer durch das finstere Burgas zur Busstation gelaufen und von dort wieder nach Hause (Busfahrt siehe oben!)

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..