Coalville Town FC - Whitley Bay FC

England 2011

Ein Kurztrip auf die englische Insel wurde am vergangenen Wochenende durchgeführt.
Gestartet wurde am Freitagmorgen. Mit dem Billigflieger ging es von München nach London (Stansted). Nach der Landung und dem Bezug der Unterkunft wurde die City per pedes erkundet. Die Ziele an diesem Nachmittag waren die St. Pauls Cathedral, die Tower Bridge und der Tower of London. Nach dem Ausflug ging es ins Pub und dort lies man den Abend ausklingen.

Am Samstag stand Teil 2 der Sightseeing-Tour auf dem Plan. Piccadilly Circus, Trafalgar Square und das Regierungsviertel mit dem House of Parliament und Big Ben wurde besichtigt. Um die Mittagsstunde machten wir und auf den Weg zum Stadion. Nach längerer Irrfahrt wurde schließlich der Schienenersatzverkehr gefunden und so ging es von Stratford mit dem Bus zum Upton Park.

07.05.2011: West Ham United – Blackburn Rovers 1:1 (0:1), 33.789 Zuschauer

West Ham United - Blackburn Rovers
Das Stadion "Boleyn Ground" bzw. "Upton Park"

Unser Ziel war der Boleyn Ground, der Heimstätte von West Ham United. Die Hammers belegen drei Spieltage vor Ende der Saison mit 32 Punkten den letzten Tabellenplatz der englischen Premier League. Am heutigen Spieltag sind die Blackburn Rovers zu Gast im Upton Park. Die Rovers besetzen in der Tabelle den rettenden ersten Nichtabstiegsplatz. Bei beiden Mannschaften sind ehemalige Bundesligaspieler aktiv. Auf Seiten von West Ham Thomas Hitzelsperger und Demba Ba und auf Seiten von Blackburn Roque Santa Cruz und Jermaine Jones.

West Ham United - Blackburn Rovers
Ecke Blackburn Rovers

Die Hausherren sind sich ihrer Sache von Anpfiff an bewusst und setzen die Gäste sofort unter Druck. Die Fans stehen wie der 12. Mann hinter der Mannschaft und feuern ihr Team bei jedem Zweikampf, Einwurf oder Ecke lautstark an. In der 13. Minute zeigt sich dann aber warum West Ham United auf dem letzten Tabellenplatz steht. Ein Ballverlust von West Ham im Mittelfeld, schnelles Umschalten von Blackburn, eine Flanke quer durch den Strafraum und ein Spieler von Blackburn rutscht in die Flanke – Tor 0:1! West Ham braucht ein paar Minuten um sich von diesem erneuten Tiefschlag zu erholen. Danach spielen sie, angetrieben von einem starken Thomas Hitzelsperger, wieder druckvoll Richtung Blackburns Tor. In der ersten Halbzeit können die Hammers zwar mehrere gute Chancen vorweisen, aber nur ein Kopfball, der auf der Torlinie geklärt wird, ist richtig zwingend. So geht es mit einem 1:0 für die Blackburn Rovers zum Pausentee. Die Heimelf muss in der zweiten Hälfte nochmal alles in die Waagschale werfen, um dem drohenden Abstieg zu entgehen.

West Ham United - Blackburn Rovers
West Ham jubelt mit Torschütze Thomas Hitzelsperger

In der zweiten Halbzeit spielt eigentlich nur West Ham. Die Mannschaft kämpft und stemmt sich gegen die Niederlage und den Abstieg, findet aber lange nicht die entscheidenden Mittel, um Blackburns Führung auszugleichen. Die Fans haben die Hoffnung teilweise schon aufgegeben und singen: “ Que sera, sera. Whatever will be, will be. We’re going to Coventry!“
Auch in der zweiten Hälfte ist Thomas „The Hammer“ Hitzelsperger der Antreiber und Organisator im West Ham Mittelfeld. In der 77. Minute ist der Bann schließlich gebrochen – 1:1. „The Hammer“ hat zuschlagen. Nach druckvollen Minuten und einem Gewühl im Strafraum wird der Ball zu Thomas Hitzelsperger zurückgelegt und der jagt den Ball flach ins Tor. Nun sind die Fans im Upton Park wieder da. Wie zu Beginn des Spiels wird nach dem Ausgleich jede Aktion gefeiert und die Mannschaft vom gesamten Stadion angefeuert. In der 88. Minute DIE Chance des Spiels für West Ham. Der eingewechselte Frederic Piquionne wird am Flügel wunderbar freigespielt, flache scharfe Hereingabe und der ebenfalls eingewechselte Robbie Keane rutscht um Haaresbreite am Ball vorbei. Das wärs gewesen! So bleibt es nach 90 Minuten beim 1:1.
Blackburn schwach, aber mit dem Tor in der ersten Halbzeit. West Ham United kann man zugute halten, dass die Mannschaft nie aufgegeben hat. Für den Klassenerhalt ist den verbleibenden beiden Spielen zum einen eine weitere Leistungssteigerung und zum anderen Glück von Nöten.

Durch die Reparaturarbeiten an der U-Bahn geht es nach dem Spiel mit dem Schienenersatzverkehr zurück zum Bahnhof Stratford. Von hier geht es mit der Tube zur Liverpool Street, wo in einem Pub die zweite Halbzeit des Spiels der Tottenham Hotspur gegen Blackpool FC geguckt wird.

08.05.2011: Coalville Town FC – Whitley Bay FC 2:3 (0:1), 8.778 Zuschauer

Coalville Town FC - Whitley Bay FC
Wembley-Stadium

Am Sonntag wird dem Buckingham Palace und dem Hyde Park ein Besuch abgestattet. Nachdem das Sightseeing-Programm damit abgeschlossen ist, geht es wieder zum Fußball.
Am heutigen Sonntag findet im Wembley-Stadium das Finale des FA Vase statt, dem Amateurcup. Im englischen Nationalstadion stehen sich die Mannschaften von Coalville Town FC und Whitley Bay FC gegenüber. Whitley Bay konnte den FA Vase in den vergangenen beiden Jahren für sich entscheiden und geht somit als klarer Favorit in das Finale.

Coalville Town FC - Whitley Bay FC
Jubel nach dem 3:2-Siegtreffer

Die ersten 15 Minuten in diesem Finale gehen ganz klar an Coalville Town. Einbahnstraßen-Fußball in Richtung Whitley Bays Tor. Nach dieser starken Anfangsphase von Coalville kommt Whitley Bay etwas besser ins Spiel und kann sich aus der Umklammerung lösen. Seine beste Chance hat der Titelverteidiger aus Whitley Bay in der 22. Minute als der Stürmer Chow (10) in einen verunglückten Rückpass zum Coalville Torhüter sprinten kann. Eben jener Chow erzielt in der 29. Minute das erste Tor an diesem Finaltag. Ein langer Ball führt zum Seitenwechsel Der rechte Mittelfeldspieler nimmt den Ball auf, umspielt seinen Gegenspieler und passt quer vors Tor. Dort steht Chow goldrichtig und drückt den Querpass über die Linie. Gefühlsexplosion im Whitley Bay Fanlager. Nach dem Treffer entwickelt sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Möglichkeiten auf beiden Seiten fast im Minutentakt. Die größte Chance davon hat Coalville nach 38 Minuten als ihre Nummer 9 Moore nach einem Gewühl im Strafraum aus 6 Metern nur den Pfosten trifft. Das Publikum nun voll da. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte nochmal eine sehr gute Gelegenheit für Whitley Bay nach einer herrlichen Kombination aus dem Mittelfeld, aber Chow vergibt freistehend.
So geht es mit einer 1:0-Führung für den Titelverteidiger in die Pause. Die Zuschauer im Wembley-Stadion haben in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel gesehen.

Coalville Town FC - Whitley Bay FC
"Da ist das Ding!"

Gut 10 Minuten braucht die Partie um im zweiten Durchgang auf Touren zu kommen. Nach einer langgezogenen Flanke von der linken Seite steht Moore (Coalville) zentral frei vorm Tor und köpft zum 1:1-Ausgleich ein. Die mitgereisten Fans aus Coalville nun in Feierlaune. Aber keine fünf Minuten sind nach dem Ausgleich vergangen als Kerr für Whitley Bay trifft und den alten Abstand wieder herstellt. Eine Flanke von der rechten Seite köpft der Stürmer am Torwart vorbei in die lange Ecke – 2:1! Nun die Party wieder auf der anderen Seite. Coalville auch nach dem erneuten Rückstand das etwas bessere Team, aber irgendwie vom Pech verfolgt. Zuerst ein weiterer Pfostenschuss durch Moore und in der 70. Minute kann der Whitley Bay Keeper einen Schuss von Strafraumkante mit einer sehenswerten Flugparade abwehren. In der 79. Minute erneut ein Glanztat des Whitley Bay Schlussmanns als er einen Schuss aus 13 Metern erfolgreich abwehren kann. Die anschließende Ecke kommt auf die rechte Außenbahn, von dort wird die Flanke in den Strafraum geschlagen. Hier steht Goodby und köpft den Ball entgegen der Laufrichtung des Torwarts ins Tor – 2:2. In der Folge feiern die Fans aus beiden Lagern jede Aktion ihres Teams, klasse Atmosphäre im Stadion. In der 87. Minute ein Konter durch Whitley Bay. Der Mittelfeldspieler wird kurz vor dem Strafraum zu Fall gebracht. Den anschließenden Strafstoß setzt Kerr an die Latte, von dort springt der Ball Chow an den Fuß und ins Tor. Totale Extase im Whitley Bay Sektor. Ist das schon die Entscheidung und der dritte Titel in Folge für Whitley Bay? In den folgenden Minuten bis zum Abpfiff tut sich nichts Entscheidendes mehr und so sichert sich Whitley Bay FC mit einem 3:2-Erfolg über Coalville Town FC zum dritten Mal in Folge den FA Vase Pokal.

Am Montagvormittag nehmen wir den Flieger zurück nach München. Ein klasse Wochenende ist vorüber.

Weitere Fotos gibt es in der Bildergalerie auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.