TSV Bärnau - TSV Brand

TSV Bärnau – TSV Brand

Der TSV Bärnau hat zwei schwere Jahre hinter sich. Von der Kreisliga gings direkt runter bis in die A-Klasse. Zu Gast an diesem Abend ist der TSV Brand, der in der ersten Toto-Pokal-Runde den Kreisligisten Kondrau am Rande einer Niederlage hatte (–>Bericht).

05.08.2011: TSV Bärnau – TSV Brand 2:1 (0:0), 65 Zuschauer

Die Anfangsphase geht klar an den TSV Bärnau. Die Hausherren können sich in der Brandner Spielhälfte festsetzen. In der 12. Minute eine gute Doppelchance für Bärnau. Beide Male ist der Gäste-Keeper zur Stelle und kann den Schuss aufnehmen. Im Gegenzug setzen die Brandner einen Schuss an die Querlatte. Der Ball springt aber vor der Torlinie auf – kein Tor. Damit sollten die Hausherren gewarnt sein, dass dieses Spiel kein Selbstläufer wird. Nach 24 Minuten die 100%-ige Chance auf die Führung für Bärnau. Doch sowohl Schrems als auch Fischer scheitern aus kurzer Distanz. „Wer vorne die Chancen nicht macht, bekommt die Tore hinten!“ Im Gegenzug läuft ein Brandner alleine auf den Bärnauer Torhüter zu und spitzelt den Ball nur Zentimeter am Tor vorbei. Die Gäste aus Oberfranken verlegen sich aufs Kontern. Ein schnell ausgeführter Freistoß in der 39. Minute bringt die beste Möglichkeit für den TSV Brand. Der Stürmer scheitert aber mit seinem schwachen Versuch am Bärnauer Torwart. In der Schlussphase der ersten Hälfte wird die Partie ruppiger. Diverse Akteure haben Glück, dass einige Aktionen nicht im Blickwinkel des Schiedsrichters passieren.

Zur Halbzeit bleibt es bei einem enttäuschenden 0:0. Die Bärnau die deutlich engagierte Mannschaft und mit den besseren Chancen. Der TSV Brand nur mit einigen wenigen Entlastungsangriffen.

Die erste gute Aktion in der 2. Halbzeit erspielen sich die Gäste. Der Schuss vom Strafraumeck geht nur knapp am langen Pfosten vorbei. Etwas mehr als eine Viertelstunde ist gespielt als der TSV Bärnau mit 1:0 in Führung geht. Nach einem langen Pass in die Spitze ist Gleißner für die Steinberg-Kicker erfolgreich. Nur wenige Minuten später erhöhen die Hausherren durch Fischer auf 2:0. Der Mittelfeldspieler köpft einen langen Ball aus dem Halbfeld sehenswert über den Torhüter hinweg ins Tor. Nach einer halben Stunde sieht der Kapitän des TSV Brand nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rot Karte. Durch diesen berechtigten Platzverweis schwächt der Spielführer seine ohne in Rückstand befindliche Mannschaft noch mehr. Kuriose Szene in der 81. Minute: der Bärnauer Spielertrainer Uhlig setzt einen Freistoß an die Latte, den Abpraller köpft Schrems ebenfalls an den Querbalken. Im Gegenzug kommen die Brandner durch einen kapitalen Torwartfehler zum Anschlusstreffer. Der Bärnauer Keeper taucht unter dem Schuss hindurch – der geht klar auf seine Kappe! In den letzten fünf Minuten überschlagen sich die Ereignisse: zuerst vergeben die Bärnauer zahlreiche gute Möglichkeiten, dann sieht ein weiterer Brandner die Gelb-Rote Karte. Die Gäste somit nur noch mit 9 Spielern.

Der TSV Bärnau startet mit einem hochverdienten, aber knappen, 2:1-Erfolg in die A-Klassen-Saison. Der Sieg fällt mindestens drei Tore zu niedrig aus. Die Gäste beendeten die Partie nach zwei Platzverweisen mit nur noch 9 Spielern. Die Oberfranken kamen nicht ins Spiel und fielen zumeist nur durch ihre ruppige Spielweise auf.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.