HC Energie Karlovy Vary - Rytiri Kladno

HC Energie Karlovy Vary – Rytíři Kladno (Extraliga)

Da zurzeit fußballmäßig eher wenig geboten wird, sucht man sich am Freitagabend ein schönes Eishockeyspiel im Nachbarland Tschechien. In der Extraliga empfängt der ehemalige Meister und derzeitige Tabellenletzte HC Energie Karlovy Vary den Tabellenneunten Rytíři Kladno.
Geparkt wurde auf dem nahegelegenen Parkplatz eines Einkaufszentrums und die letzten 400 Meter wurden zu Fuß in Angriff genommen. Die KV-Arena ist eine neue, schmucke Halle – alles tiptop. Die Plätze auf der Haupttribüne (gepolsterte Sitze) kosten 220 Kronen (ca. 8,80 Euro). Im Vergleich dazu zwei Preise aus der DEL: Nürnberg 37 Euro und Berlin 42,50 Euro.
Vor dem Spiel werden noch eine Klobasa und ein Pivo geordert und dann gibt’s Hockey!

27.01.2012: HC Energie Karlovy Vary – Rytíři Kladno 1:2 n.P. (0:1,1:0,0:0,0:0), 3.128 Zuschauer

Das Spiel beginnt denkbar ungünstig für die Heimmannschaft. Nicht einmal eine Umdrehung schafft der Zeiger der Stadionuhr und schon muss der erste Spieler auf die Strafbank (2+2 für einen hohen Stock). Das folgende Powerplay nutzen die Gäste aus Kladno in Person von Bicek zum 0:1. Völlig frei hebt Bicek den Puck unter die Latte. Danach spielen beide Mannschaft etwa auf demselben Niveau, Kladno ist einen Tick besser. Karlovy Vary zeigt aber in der einen oder anderen Situation (auch in Überzahl), dass sie völlig zurecht auf dem letzten Tabellenplatz rangieren.
Mit dem 0:1 aus der 3. Minute geht es dann auch in die Drittelpause.

Im 2. Drittel ist Karlovy Vary die tonangegebende Mannschaft und schnürt die Gäste in deren Drittel ein. Doch trotz bester Chancen dauert es bis zur 36. Minute bis Kumstát den Ausgleich erzielt – eine schöne Einzelaktion. Und auch in den restlichen Minuten des Mittelabschnitts sehen die Zuschauer eine gut aufspielende Heimmannschaft. Die Schiedsrichter (2 Schiris – 2 Linesmen) nehmen sich in diesem Drittel eine Auszeit. Strafen gibt es trotz mehrerer Foulspiele so gut wie gar nicht.

Auf in den Schlussabschnitt! Beide Mannschaften versuchen den entscheidenden Treffer zu erzielen. Vieles bleibt aber Stückwerk. Karlovy Vary über das gesamte Drittel gesehen wieder leicht besser und mit einigen guten Gelegenheiten. Aber immer noch ein Haken und ein Schlenker sind am Ende zu viel. So bleibt es nach 60 Minuten bei einem 1:1-Unentschieden – Verlängerung!

In der 5-minütigen Verlängerung haben beide Mannschafte je eine gute Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. In den letzten Sekunden wird es noch einmal hitzig, weil die Schiedsrichter eine sehr strittige Strafe wegen Spielverzögerung gegen die Hausherren verhängen. Den Gästen gelingt jedoch kein weiterer Treffer und somit kommt es zum Penaltyschießen.

Hier scheitern die ersten Schützen beider Mannschaften. Während Schütze Nummer zwei von Karlovy Vary am Goalie scheitert, versenkt Dragoun eiskalt. Und nachdem auch der dritte Spieler der Hausherren mit seinem Versuch scheitert, steht der Sieger der Begegnung fest – Kladno!
Auf der Heimfahrt fällt kurz nach dem Grenzübergang das Zivilfahrzeug der Polizei auf: Personen- und Fahrzeugkontrolle! Nach 10 Minuten geht’s weiter – alles in Ordnung.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.