Maiach - Worzeldorf

SV Maiach-Hinterhof – SC Worzeldorf

2. Runde im Ligapokal des Fußballkreises Nürnberg/Frankenhöhe. Nachdem der Großteil der Zweitrundenbegegnungen in der vergangen Woche gespielt, sind heute die Nachzügler dran. Dazu zählt der A-Klassist SV Maiach-Hinterhof, der auf eigener Anlage den Kreisligisten SC Worzeldorf zu Gast hat.
Bei (endlich) gutem Frühlingswetter lässt sich eine ereignisreiche Partie erwarten.

25.04.2012: SV Maiach-Hinterhof – SC Worzeldorf 1:6 (0:3), 20 Zuschauer

Gleich der erste Angriff der Gäste bringt den ersten Eckball ein. Worzeldorfs Spielmacher Brater wurde zuvor am Torschuss gehindert. Der Eckball selbst verpufft. In der 10. Minute segelt Maiachs Torhüter Harem an einer Freistoßflanke von Worzeldorfs Endres vorbei, der dahinterstehende Köhnlein stand im Abseits. Nur eine Minute später legt Maiachs Abwehrspieler Tekin einem Worzeldorfer Angreifer den Ball perfekt in den Fuß, dieser legt ab auf Eschenbacher, aber der Lupfer findet nicht den Weg ins Tor. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde ergibt sich für 7er vom SCW (Endres) die nächste hochkarätige Torchance, aber er zögert zu lange und ein Bein eines Abwehrspielers ist dazwischen. Wieder nur eine Minute danach scheitert Brater am gut reagierenden Keeper der Maiacher, der nach dem Ball hechtet und ihn festhalten kann. In der 24. Minute führen die Gäste eine gute Freistoßvariante aus, aber auch dieser Schuss geht am Tor vorbei. Nach einer halben Stunde der zweite Torschuss des SV Maiach. Der Schuss des Kapitäns zwingt den Worzeldorfer Keeper zu seiner ersten Parade. Im direkten Gegenzug dann der erste Treffer des Abends. Der linke Flügelflitzer ist durch, legt überlegt auf den Elfmeterpunkt zurück und da steht Walz und schiebt den Ball ins leere Tor – 0:1. Nur zwei Zeigerumdrehungen später fällt das 0:2. Endres wird mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, scheitert aber am Keeper. Den Abpraller nimmt der Torschütze von eben (Walz)aus 25 Metern direkt und die Kugel senkt sich unter die Querlatte ins Tor – 0:2. Vom Anstoß weg startet die Heimelf einen Angriff. Die Flanke von der rechten Seite köpft Özgen knapp drüber. In der 39. Minute wird Eschenbacher der Gäste schön freigespielt und der linke Läufer hat keine Probleme den Ball zum 0:3 im Tor unterzubringen.

Eine halbe Stunde hielt das Maiacher Abwehrbollwerk dem Sturmlauf des Kreisligisten aus Worzeldorf stand. Danach fielen die Treffer wie reife Früchte. Bis zur Pause schossen sich die Gäste eine beruhigende 3:0-Führung heraus.

Keine fünf Minuten sind nach Wiederbeginn gespielt als sich DIE Szene des Abends zuträgt: ein Schuss der Worzeldorfer geht klar ins Tor und flutscht durch ein Loch im Netz wieder raus. Die Entscheidung des Schiedsrichters lässt Erinnerungen an das berühmte Phantom-Tor wach werden. Der Unparteiische entscheidet unverständlicherweise auf Abstoß! Die Gäste reklamieren zu Recht auf Tor. Die Maiacher entdecken gleich mehrere Löcher im Tornetz. Nach langer Diskussion bleibt es bei der Entscheidung des Schiedsrichters: Abstoß!
Danach tut sich nicht mehr viel. Worzeldorf schaltet zwei Gänge zurück und wechselt Spieler der 2. Mannschaft ein. Maiach weiterhin zu harmlos. In der 65. Minute kommt die Heimelf durch Özgen auf 1:3. Ein gut platzierter Kopfball geht am Keeper vorbei ins Netz. Doch die Hoffnung für die Maiacher währt nur kurz. Fast im Gegenzug erhöht Hofmann des SC mit einem Flachschuss auf 1:4.
In Folge plätschert die Partie vor sich hin. Nennenswertes gibt es nicht mehr zu berichten. Kurz vor Ende der Pokalbegegnung nochmal Pfeffer in der Partie. Zuerst sieht Maiachs Özgen wegen Reklamierens die Ampelkarte (81.). Zwei Minuten später erzielt Worzeldorfs Spörl das 1:5. Kaum ist wieder angepfiffen klingelts auch schon wieder. Flanke von rechts und am Fünfmeterraum steigt Meyer hoch und nickt den Ball in die Maschen – der Schlusspunkt 1:6.

Die zweite Hälfte konnte nicht mehr an das Niveau von Durchgang eins heranreichen, zu deutlich die Führung der Gäste aus Worzeldorf. Kurios natürlich die Situation um das nicht gegebene Tor (50. Minute). In der Schlussphase schraubte der Kreisligist das Ergebnis noch deutlich in die Höhe.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.