SCE - Haching

SC Eltersdorf – SpVgg Unterhaching

Der Tag des Finals ist gekommen. Im südlichen Erlangen, besser gesagt im Stadtteil Eltersdorf, ist heute Abend der Mittelpunkt des bayerischen Fußballs. Das BFV-Pokal-Finale zwischen dem Bayernligisten SC Eltersdorf und dem Drittligisten SpVgg Unterhaching lockt die Zuschauer an die Sportanlage Langenaustraße. Der Zuschauerandrang ist kurz vor Spielbeginn noch so groß, dass das Spiel mit einer Verspätung von 15 Minuten angepfiffen wird.

Der Drittligist aus Unterhaching wird trainiert vom ehemaligen Profi Heiko Herrlich. Die Oberbayern haben im Halbfinale Wacker Burghausen ausgeschalten und gehen als klarer Favorit in das Pokalfinale. Die Hausherren haben unter Leitung von Trainer Ludwig Preis nach dem Aufstieg in die Bayernliga in dieser Saison die Qualifikation zur Regionalliga Bayern gesichert.

09.05.2012: SC Eltersdorf – SpVgg Unterhaching 3:4 (1:2), 2.000 Zuschauer

Die erste gute Szene haben die Hausherren durch Jonczy bereits nach zwei Minute. Sein Schuss geht knapp am rechten Pfosten vorbei. Nur eine Minute später gehen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Güler führt die Ecke von der linken Seite aus, in der Mitte steht Krotz goldrichtig und drückt den Ball über die Linie. Der Außenseiter erwischt einen Bombenstart und geht gegen die favorisierten Unterhachinger in Führung. Die SpVgg Unterhaching danach mit klaren spielerischen Vorteilen und mit mehr Ballbesitz. In der 14. Minute verzieht Tunjic in aussichtsreicher Position. Auf der Gegenseite steht in der 18. Minute nach Flanke von Kishimoto Herzner am 16er komplett frei. Sein Schuss geht einige Meter über das Tor. Nach einer Ecke in der 23. Minute kann Eltersdorfs Keeper Lang den Ball nicht klären. Thiel steigt hoch und köpft den Ball zum 1:1-Ausgleich in die Maschen. Die Gäste kommen verdientermaßen zum Ausgleich, auch wenn der Treffer etwas glücklich fällt. Unterhaching nimmt nach dem Ausgleich bisschen Tempo raus und lockt die Eltersdorfer aus der Defensive. In der 33. Minute geht diese Taktik prompt auf. Amachaibou setzt sich an der Grundlinie gegen Janz durch, spielt den Rückpass und Tunjic schiebt den Ball aus sieben Metern flach ins Tor – 1:2. Eltersdorf aber nicht geschockt und gleich darauf mit der Chance zum Ausgleich. Flanke von der linken Seite, Kopfball zurück zur Mitte und da steht Jonczy und kann den Kopfball nicht mehr drücken.

Dann ist Pause in Eltersdorf. Der Sport-Club schlägt sich achtbar gegen den Favoriten aus Unterhaching. Die schnelle Führung durch Krotz hielt nicht allzu lange und nach dem Ausgleich durch Tunjic konnte Thiel sogar das 2:1 für die Gäste erzielen. Noch ist alles drin für den Bayernligisten.

Zur Halbzeit wechselt Eltersdorf und bringt für Güler den Stürmer Graf. Der eingewechselte Graf wird in der 49. Minute in den Hachinger Strafraum geschickt, lupft den Ball über Keeper Riederer und wird von diesem danach unsanft zu Fall gebracht. Klare Sache – Elfmeter für den SCE! Krotz, der den entscheidenden Elfmeter im Halbfinale schoss, legt sich den Ball auf den Punkt, nimmt Anlauf und jagt den Ball zum 2:2 ins Tor. Riederer ist ohne Abwehrchance.


Etwas Besseres konnte diesem Finale nicht passieren. Die Begegnung damit wieder völlig offen. In der 60. Minute rettet SC-Keeper Lang gegen Tunjic. Vier Minuten später hat Oliver Seybold (Eltersdorf) seinen großen Auftritt. Eine Flanke von der linken Seite nimmt der Angreifer in der 64. Minute mit vollem Risiko direkt aus der Luft und zimmert den Ball von der verlängerten Fünfmeterkante in den Winkel des langen Ecks. Ein Traumtor im BFV-Pokal-Finale. Der Jubel der Eltersdorfer überschwänglich und ausgelassen. Der Bayernligist hat die Partie im zweiten Durchgang zu seinen Gunsten gedreht. Lange hält die Führung des SCE aber nicht. Nur vier Minuten nach der Eltersdorfer Führung gelingt Amachaibou der 3:3-Ausgleich. Den trockenen Schuss kann Torhüter Lang nicht abwehren. Die Gäste sind nach dem Ausgleich wieder die tonangebende Mannschaft, Eltersdorf geht so langsam die Luft aus. In der 72. Minute trifft Amachaibou den Pfosten. Durchatmen bei den Eltersdorfer Fans. Bigalke zielt in der 81. Minute zu ungenau und der Schuss geht knapp am Pfosten vorbei ins Toraus. In der Schlussphase drückt Haching mächtig auf das entscheidende vierte Tor. Tunjic erlöst den Drittligisten schließlich mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend und dem 3:4.

Das wars! Nach großem Kampf und einem sehenswerten Spiel unterliegt der Bayernligist SC Eltersdorf dem Drittligisten SpVgg Unterhaching nur knapp mit 3:4. Die Cleverness der Profis gibt in der Schlussphase den kleinen Ausschlag zugunsten der Gäste.

Fotos vom Spiel. Zur größeren Ansicht bitte ein Foto anklicken!

Fotos bei fupa.net: LINK

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.