FCWO-SVP

FC Weiden-Ost – SV Plößberg

Nach dem Relegationsspiel gestern in Regensburg ist heute wieder Fußball um die Ecke angesagt. In der Bezirksliga Oberpfalz Nord stehen sich der FC Weiden-Ost und der SV Plößberg gegenüber. Während die Hausherren bereits als Absteiger in die Kreisliga feststehen, brauchen die Gäste aus Plößberg jeden Punkt im Kampf um den Relegationsplatz 8.

12.05.2012: FC Weiden-Ost – SV Plößberg 1:3 (0:1), 130 Zuschauer

Die erste Chance hat Weidens (9), aber Zeus ist nach vier Minuten auf seinem Posten und klärt zur Ecke. Zwei Minuten später die erste Möglichkeit für Plößberg. Langer Ball aus dem Mittelfeld auf Schiener, Weidens (5) springt unter dem Ball durch und Plößbergs Torjäger lässt sich diese Chance nicht entgehen – 1:0 für den SVP. Nach der frühen Führung stehen die Gäste aus Plößberg etwas tiefer und lauern mit ihren schnellen Spitzen Freundl und Schiener auf Konter. Weiden-Ost bemüht den Rückstand zu egalisieren, nach vorne fehlt aber noch die Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft. Weidens 10er zieht in der 25. Minute aus zentraler Position ab. Der Schuss schlägt im Fangzaun neben dem Plößberger Tor ein. In der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs verflacht die Partie zusehens. Weiden kommt offensiv nicht durch und Plößberg spielt seine Konter zu schlampig. In der 40. Minute reißt Weidens 10er die Partie aus ihrer Lethargie. Den Schuss fischt Zeus aus dem Dreieck.
Eine kuriose Szene trägt sich kurz vor der Halbzeit zu. Schiener knickt bei der Ausführung eines Eckballs um, kann aber weiterspielen.

Dann ist Halbzeit. Plößberg mit der schnellen Führung und danach auf Konter aus. Die Hausherren machen hier das Spiel, konnten Plößbergs Keeper Zeus aber noch nicht wirklich prüfen.

Weiden-Ost kommt mit Schwung aus der Kabine. Etwas Zählbares springt aber auch in Durchgang zwei bislang nicht dabei heraus. Ihre erste Offensivaktion haben die Gäste in der 55. Minute und die ist dann auch gleich drin. Ziegler flankt von rechts in den Strafraum. Dort steht Schiener völlig frei und köpft den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters ins Netz – 0:2. Den Plößberger Torjäger darf man einfach nicht so frei stehen lassen, das wird umgehend bestraft. Nach einer Stunde ist hier richtig Feuer in der Partie. Fußball gespielt nur noch nebenbei. Fouls, Sticheleien und Provokationen (auch von außerhalb). In der 66. Minute kommt ein Weidner im Plößberger zu Fall. Schiedsrichter Menzel entscheidet auf Strafstoß. Ob es einer war oder nicht, war leider nicht zu sehen. Nimmerjahn legt sich den Ball zurecht und verwandelt den Elfmeter sicher – nur noch 1:2.


Das Spiel und die Emotionen beruhigen sich nach dem Anschlusstreffer wieder. Weiden-Ost danach am Drücker und mit mehreren guten Schüssen auf das Tor von Zeus. Aber wie im gesamten Spiel bislang, sind die Schüsse zu ungefährlich für das Plößberger Tor. In der 84. Minute steckt Freundl schön auf seinen Sturmpartner Schiener durch und dieser erhöht auf 3:1 für seine Farben. Das müsste es jetzt gewesen sein. Die Hausherren geben sich noch nicht geschlagen, können aber kein weiteres Tor erzielen.

Der SV Plößberg siegt im Auswärtsspiel beim FC Weiden-Ost und behauptet den Relegationsplatz 8. Die Heimelf die Mannschaft mit mehr Spielanteilen, aber im Abschluss einfach zu schwach.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.