Schweiz – Deutschland

Beim Spiel Greuther Fürth II gegen den KSC II vor einigen Wochen kam die SMS: „26.05 Länderspiel in Basel, Interesse?“ Tja, was soll man sagen? Um 7 Uhr in der Früh startet die Autobesatzung in der schönen Oberpfalz mit Ziel Basel gen Süden. Das Gefährt wird nach zäher Fahrt am Bahnhof Weil am Rhein zurückgelassen, per Bus geht’s nach Basel. Den restlichen Nachmittag in der Innenstadt verbracht und sich das Städtchen ein bisschen angeguckt. Mit der Tram wird dann zum St. Jakobs Park gefahren. Am Stadion keine Probleme und den Gästesektor geentert.

In der Vorbereitung zur anstehenden Europameisterschaft in Polen und der Ukraine trifft die DFB-Auswahl hier und heute in Basel auf die Schweiz. Auf deutscher Seite fehlen die Spieler des FC Bayern München, die noch regenerieren sollen. Für die Schweizer ist das Spiel ohne große Bedeutung, denn die „Nati“ hat sich nicht für die EM qualifizieren können. Trainer Ottmar Hitzfeld kann gegen Jogi Löws Jungs befreit aufspielen lassen. Bei der DFB-Auswahl werden sich die Augen des Trainerteams auf den Wackelkandidaten liegen.

26.05.2012: Schweiz – Deutschland 5:3 (2:1), 27.381 Zuschauer

Deutschland beginnt sehr druckvoll und setzt sich in der Spielhälfte der Schweizer fest. Außer einiger Eckbälle springt dabei noch nicht heraus. Die erste richtig gute Torchance hat die Schweiz nach einer Viertelstunde. Derdiyok köpft eine Freistoßflanke nur knapp neben das deutsche Tor. In der 21. Minute geht die Schweiz mit 1:0 in Führung. Inler legt im Strafraum quer auf Derdiyok, der Schmelzer entwischt ist, und der Leverkusener hat keine Problem den Ball an ter Stegen vorbei ins Tor zu schießen. Das ging zu einfach. Nur zwei Minuten später segelt eine Flanke von der linken Seite in den deutschen Strafraum. Derdiyok springt zwischen Mertesacker und Hummels hoch und nickt die Flanke zum 2:0 in die Maschen. Das ging noch einfacher als beim ersten Treffer. Nach dem zweiten Gegentor haben Götze und Özil zwei Schusschancen, im Gegenzug rettet ter Stegen gegen den völlig freien Derdiyok Deutschland vor dem dritten Gegentreffer innerhalb von vier Minuten. Die Schweizer haben die Partie in dieser Phase vollkommen im Griff. Mit ihren langen Bällen in den Sturm reißen sie große Löcher in die deutsche Abwehr. In den Minuten vor der Halbzeitpause fängt sich die DFB-Auswahl wieder etwas. Mit dem Pausenpfiff erzielt Mats Hummels nach Vorlage von Özil den Anschlusstreffer zum 2:1.

Direkt danach ist Pause. Die deutsche Auswahl mit einem guten Start. Nach den beiden Gegentreffern ist der Spielfluss dahin. Erst kurz vor der Pause gelingt Hummels der Anschluss. Das Schweizer Team agiert im St. Jakobs Park sehr gut organisiert und kann die deutsche Elf mit langen Bällen aus ihrem Konzept bringen. Derdiyok macht aus drei Topchancen zwei leichte Tore. Das reicht bislang.

Jogi Löw bringt zur Pause Reus und Gündogan für die Real-Stars Özil und Khedira. Die erste gute Ausgleichschance hat Klose, aber Benaglio hat den Schuss sicher. Auf der Gegenseite verschuldet Höwedes einen unnötigen Freistoß. Die Flanke in den Strafraum erreicht Derdiyok, der per Kopfball seinen dritten Treffer an diesem Abend erzielen kann – 3:1. Götze hat in der 55. Minute eine 100%ige Chance, bringt den Ball auch an Benaglio vorbei, aber van Bergen schlägt den Ball ins Aus. Kurz darauf lupft Reus den Ball nur knapp über das Tor. In der 61. Minute reklamieren die deutschen Spieler auf Elfmeter als Klose im Strafraum zu Fall kommt. Schiedsrichter Gautier lässt keine Diskussion aufkommen und entscheidet sofort auf weiterspielen. Vier Minuten später zieht „Ondrö“ Schürrle aus 25 Metern ab Der Schuss flattert etwas, kommt aber zentral aufs Tor, aber Benaglio greift daneben – nur noch 3:2. Die Hochstimmung im deutschen Lager hält nur 60 Sekunden, dann langt ter Stegen am Ball vorbei und Lichtsteiner köpft den Ball ins leere Tor – 4:2. Und das fröhliche Scheibenschießen hier in Basel geht unvermindert weiter. In der 73. Minute staubt Reus nach einer zu kurzen Abwehr von Benaglio zum 4:3 ab. Aber der „Tag des Offenen Scheunentores“ ist noch lange nicht zu Ende. Nach einer grandiosen Freistoßvariante trifft Mehmedi zum 5:3 für die Eidgenossen. Danach schöpft Jogi Löw sein Wechselkontingent komplett aus. Auch der Bundestrainer hat eingesehen, dass das am heutigen Tag nichts mehr wird. In der 86. Minute trifft Senderos zum vermeintlichen 6:3, aber Schiedsrichter Gautier entscheidet zu Recht auf Foulspiel gegen ter Stegen. Die letzte große Chance in dieser Partie hat der Schweizer Fernandes in 88. Minute. Nach einer Hereingabe köpft der Mittelfeldspieler den Ball an den Querbalken.

Dann ist aus deutscher Sicht endlich Schluss. Die Schweiz gewinnt das Testspiel gegen die DFB-Auswahl verdient mit 5:3. Allein Eren Derdiyok trägt sich dreimal in die Torschützenliste ein. Für Jogi Löw und seine Jungs gibt es in Hinblick auf die anstehende EURO noch einiges zu tun.

Nach dem Spiel mit der Tram zurück ins Zentrum und per pedes weiter zum Badischen Bahnhof. Von dort fährt unsere Gruppe mit dem Regional-Express nach Weil am Rhein. Dort wird ins Auto umgestiegen und gegen 3 Uhr in der Früh wird das traute Heim erreicht.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken!
Weitere Fotos vom Ausflug gibts auf der Fanpage bei Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.