FC Amberg – Dergahspor Nürnberg

Nur noch wenige Plätze sind in der Bayernliga zu besetzen. In der zweiten Runde der Relegation treffen der Meister der Bezirksoberliga Oberpfalz, der FC Amberg, und der Landesligist Dergahspor Nürnberg aufeinander. In Hin- und Rückspiel wird der neue Bayernligist ausgespielt. In Runde 1 konnte Amberg den 1. FC Bad Kötzting rauswerfen, Dergahspor schaltete den ASV Cham aus.

03.06.2012: FC Amberg – Dergahspor Nürnberg 1:1 (1:1), 1.446 Zuschauer

Die Partie beginnt mit einem Paukenschlag. Keine 60 Sekunden sind gespielt als Mesek einen Eckball an die Strafraumgrenze verlängert und Bölük den Ball ins Amberger Tor donnert. Dergahspor führt 1:0. Im direkten Gegenzug erzielt der FC Amberg ebenfalls einen Treffer, der aber wegen einer Abseitsstellung zu Recht nicht anerkannt wird. Die Partie danach wieder ruhiger. Dergahspor versucht über seine schnellen Leute auf der Außenbahn die Amberger Abwehr zu knacken. In der 22. Minute flankt Lieder von links in den Dergah-Strafraum, aber Gorgiev kann den Ball nicht im Tor unterbringen. Dergahs Keeper Karali kann abwehren. Amberg übernimmt nun das Kommando auf dem Platz. Nach einer halben Stunde gleicht der Bezirksoberligist verdientermaßen aus. Ein Nürnberger foult Lieder 20 Meter vor dem Nürnberger Tor. Müller legt sich den Ball in zentraler Position zurecht, nimmt einige Meter Anlauf und schlenzt den Ball über die Mauer in die Maschen – 1:1. Nach dem Ausgleich drückt Amberg sofort auf den zweiten Treffer. Erneut Müller und Rudert haben die Führung auf dem Fuß. Den Versuch von Rudert klärt Karali mit einem sehenswerten Reflex. Bis zur Halbzeitpause kann sich Dergahspor etwas aus der Amberger Umklammerung lösen.

Halbzeit. Dergahspor legte los wie die Feuerwehr und erzielte gleich mit der ersten Offensivaktion das 0:1. Amberg danach besser und mit dem Ausgleich nach einer halben Stunde. Amberg in der Folge dem zweiten Treffer näher.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit ist Amberg die tonangebende Mannschaft. Dergahspor veruscht mit kämpferischen Einsatz dagegen zu halten. Zudem rettet Spielertrainer Karali mit einigen starken Paraden das Unentschieden. Nach 55. Minuten wird die Partie zunehmend hektischer. Erste Rudelbildungen sind die Folge. Beide Mannschaften schenken sich nichts und kämpfen um jeden Zentimeter Rasen. In der 71. Minute muss der Amberger Torschütze Müller nach einem groben Foulspiel mit Rot vom Platz. Ambergs Trainer Alberto Mendez reagiert und bringt Karasu für Kapitän Rudert. Karasu sieht nur Sekunden nach seiner Einwechslung die Gelbe Karte (Foulspiel). Weitere sechs Minuten später ist sein Arbeitstag auch schon wieder beendet. Wegen Meckerns muss Karasu mit Gelb-Rot vom Platz. Er hatte wegen eines nicht gegebenen Eckballs zu heftig reklamiert. Dergahspor versucht in der Schlussphase gegen die dezimierten Amberger alles, um hier noch den zweiten Treffer zu erzielen. Den Nürnbergern gelingt es nicht. Die acht verbleibenden Amberger stemmen sich mit aller Macht gegen den zweiten Gegentreffer.

Dann ist Schluss. Der FC Amberg und Dergahspor Nürnberg trennen sich vor offiziell 1.400 Zuschauer im Stadion am Schanzl 1:1 unentschieden. Beim Rückspiel am Donnerstag ist also Spannung garantiert.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.