TSV Flossenbürg – VfB Thanhausen

2. Runde im Toto-Pokal im Fußballkreis Amberg/Weiden. Auf dem Sportplatz hinter der Burgruine stehen sich der heimische TSV Flossenbürg und der VfB Thanhausen gegenüber.

06.07.2012: TSV Flossenbürg – VfB Thanhausen 2:1 (2:1), 50 Zuschauer

Die Gäste aus Thanhausen beginnen druckvoll und spielen konsequent aufs gegnerische Tor.
Das erste Tor des Abends erzielen aber die Hausherren. In der 10 Minute zieht Schmutzer aus 20 Metern mit der „Spitz“ ab und Scharnagl im VfB-Kasten legt sich den Schuss selbst ins Tor. Klarer Torwartfehler – 1:0 für Flossenbürg. Die Gäste sind vom schnellen Rückstand unbeeindruckt. Lukas Gleißner nimmt sich ein Herz und haut den Ball in der 12. Minute aus 20 Metern in die Maschen – 1:1. Nach einer Viertelstunde stürmt Jack Russel Terrier „Charly“ den Platz. Der kleine Hund sorgt für eine kurze Spielunterbrechung und wird schließlich von seinem Herrchen vom Platz geführt. Danach sind beide Mannschaften drin im Spiel. Beide Abwehrreihen sind gut beschäftigt und müssen einige gute Szenen der gegnerischen Angreifer klären. Nach einer halben Stunde hat Lang (VfB) die Chance auf den Führungstreffer für die Gäste. Torhüter Überall rettet mit beiden Fäusten. In der 35. Minuten schießt Graf die Heimelf wieder in Führung. Dem Treffer geht erneut ein Schnitzer in der VfB-Hintermannschaft voraus. Den Fehlpass im Spielaufbau verwandelt Graf zum 2:1.
Bis zur Pause tut sich hier nicht mehr viel. Thanhausen heute im Gegensatz zum Derbysieg gegen Bärnau nach der Anfangsviertelstunde mit einer schwachen Leistung. Flossenbürg hält körperlich dagegen und zwingt die VfBler zu vielen riskanten Aktionen. Die Halbzeitführung für Flossenbürg ist verdient.

Zu Beginn der 2. Halbzeit spielt nur der VfB. Insgesamt bleibt das aber zu wenig, um die Hausherren ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Die Flossenbürger spielen weiter ihr rustikales Spiel und sind damit bislang gut unterwegs. Mit einsetzendem Regen beginnen dann die letzten 15 Minuten. Flossenbürg steht ziemlich tief und lauert auf seine Konterchance. Moser hat in der 76. Minute die Entscheidung auf dem Fuß, scheitert aber an Scharnagl. Auch die Schlussoffensive des VfB bringt nichts mehr ein. Lang hat in der 89. Minute zwar nochmal die Chance auf den Ausgleich, aber ein Abspiel wäre in dieser Situation die bessere Lösung gewesen.
Der TSV Flossenbürg zieht mit einer kämpferischen Leistung in die 3. Runde des Toto-Pokals ein.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.