1. SC Feucht – TSG 08 Roth

Die 1. Quali-Runde im BFV-Pokal auf Verbandsebene wird noch vor Beginn der neuen Spielzeit ausgetragen. Im Waldstadion zu Feucht treffen an diesem Dienstagabend die beiden Landesligisten 1. SC Feucht und TSG 08 Roth in einem mittelfränkischen Duell aufeinander. Beide Mannschaften befinden sich in der intensiven Vorbereitung auf die anstehende Punktspielrunde. Das heutige Pokalspiel dient somit einer ersten Standortbestimmung.

10.07.2012: 1. SC Feucht – TSG 08 Roth 6:4 n.E. (2:2, 1:0), 160 Zuschauer

Die erste Chance im Spiel haben die stark beginnenden Gäste durch Tim Thaler in der 7. Minute. Der Heber aus vollem Lauf verunglückt etwas und geht übers Tor hinweg. Zwei Minuten später hat SC-Stürmer Nowak seine erste gute Szene. Nach einem Eckball steht der Angreifer völlig frei und zielt neben das leere Tor. Die TSG Roth mit mehr Ballbesitz und dem genaueren Passspiel bislang. Die besseren Chancen haben jedoch die Hausherren. In der 19. Minute scheitert Schönweiß zunächst mit einer „Rückgabe“ an Meyer im Rother Tor. Nur eine Minute später macht er es besser. Freistehend vor Meyer verzögert er geschickt und schiebt dann überlegt zum 1:0 ein. In der 33. Minute trifft Müller nach Vorarbeit von Probst den Außenpfosten. Da fehlten nur Zentimeter zum Ausgleich. Einige Minute später kann sich Probst erneut am der rechten Angriffsseite durchsetzen, seine Flanke fängt Kredel kurz vor der Linie sicher ab.

Danach ist auch schon bald Pause. Roth mit der besseren Spielanlage, aber noch nicht erfolgreich. Feucht hat noch Probleme im Vorwärtsgang, traf aber in Person von Schönweiß schon ins Tor.

Die erste nennenswerte Aktion im 2. Durchgang ist ein von Probst (TSG) getretener Freistoß, der nur knapp am Gehäuse der Heimelf vorbeigeht. Die TSG Roth bleibt am Drücker. Der Ball läuft gut durch die Reihen, der in weiß gekleideten Rother. In der 59. Minute erlöst von Vopelius seine Mannen. Sein Schuss aus 16 Metern schlägt flach im langen Eck ein – 1:1 nach gut einer Stunde. Direkt nach dem Ausgleich hat Thaler sogar die Führung auf dem Fuß. Seine Direktabnahme geht aber nur ans Außennetz. Das erste Feuchter Lebenszeichen gibt Distler in der 63. Minute ab. Sein Schuss aus der Drehung ist aber kein Problem für TSG-Schlussmann Meyer. In die Drangphase der Rother setzt Feucht einen astreinen Konter. Nowak wird fast an der Mittellinie auf die Reise geschickt, guckt den Keeper aus und versenkt den Ball eiskalt zum 2:1 im Netz. Roth macht über weite Strecken das Spiel und Feucht schlägt wie in Halbzeit eins gnadenlos zu. In der 79. Minute bietet sich für Tim Thaler eine weitere 100%ige Torchance, aber Kredel kratzt den Schuss von der Linie. Der Keeper reagiert schnell und hält den Ball im Spiel. Auf der Gegenseite lenkt Meyer einen Schuss von Nowak mit den Fingerspitzen zur Ecke. Diese bringt nichts ein. Die Schlussphase ist angebrochen. Die Rother werfen nun alles nach vorne. Und sie werden belohnt. In der 87. Minute erzielt Cengiz den 2:2-Ausgleich. Das ist auch der Endstand. Also auf ins Elfmeterschießen.

Elfmeterschießen:

Cengiz (TSG Roth) gehalten
Distler (SC Feucht) getroffen
Probst (TSG Roth) getroffen
Marx (SC Feucht) getroffen
Szeiler (TSG Roth) getroffen
Nowak (SC Feucht) getroffen
Frauenknecht (TSG Roth) verschossen
Schönweiß (SC Feucht) getroffen

Der entscheidende Elfmeter von Schönweiß im Video:


Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.