EV Weiden – EV Füssen

Endspurt in der Eishockey-Oberliga Süd. Der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze (und der damit verbundene Klassenerhalt) ist in vollem Gange. Mit dem EHC Freiburg, dem EV Weiden und dem EV Füssen liegen aktuelle drei Mannschaften noch im Rennen um die Plätze 7 und 8. Im Weidner Eisstadion kommt es an diesem Freitagabend zum Aufeinadertreffen der Blue Devils und der Leopards Füssen. Ein absolutes „6-Punkte-Spiel“!

18.01.2013: EV Weiden – EV Füssen 4:6 (0:2, 2:0, 2:6), 1.458 Zuschauer

Denkbar schlechter Start für Weiden. Bereits nach 2:37 Minuten gehen die Gäste im Weidner Eisstadion in Führung. Golts schiebt den Puck an Huber vorbei in die Maschen, nachdem Weiden den Puck mehrmals den Puck nicht aus der Gefahrenzone bekommt. Pech haben die Devils in der 5. Minute als die Querlatte den Ausgleich verhindert. Ihre beste Phase haben die Hausherren in der nachfolgenden Unterzahl-Situation. Musial hat bei einem Alleingang den Ausgleich auf dem Schläger, aber er verstolpert. Nachdem sie weitere zwei Minuten in Unterzahl überstanden haben, bekommen die Devils den Puck trotz mehrerer Versuche nicht aus der Gefahrenzone. Wieder auf Einladung der EVW-Abwehr erhöhen die Füssener auf 2:0. Mayr kann Huber mit einem Schlenzer überwinden.

Weiden startet gut ins 2. Drittel und setzt die Gäste unter Druck. In der 22. Minute unterläuft Füssen beim Versuch den Puck zu klären ein Eigentor. Nur noch 1:2. Kurz darauf läuft Musial erneut alleine auf den Goalie zu und scheitert erneut. Der folgende Einwurf wird auf Flamik zurückgelegt und der Verteidiger haut den Puck mit einem satten Schlagschuss in die Maschen – Ausgleich 2:2 (23:28). Der EVW ist zurück im so wichtigen Spiel um Platz 8. Die Partie nimmt nach dem Ausgleich an Fahrt auf. Ab Mitte des Drittels geht es hier rauf und runter. Die klareren Torchancen haben die Devils, aber noch ist das zu viel klein-klein. Mit einem 2:2 gehen beide Mannschaften in die Kabinen.

Klasse Start der Devils in den Schlussabschnitt. Musial kurvt ums Tor, legt ab und Waldowsky lupft den Puck über Jorde hinweg ins Tor – 3:2! Die Devils haben die Partie nach dem Rückstand im ersten Drittel gedreht. Aber die Führung gibt kaum Sicherheit auf Seiten der Heimmannschaft. Die Weidner leisten sich viele Ungenauigkeiten in der Abwehr und verschaffen Füssen so einige gute Chancen. Eine dieser Chancen nutzt McFeeters zum Ausgleich – 3:3. Nur zwei Minuten später zirkelt Nadeau einen Schuss unter die Querlatte – der passt genau – 3:4. Die Devils kämpfen, aber es krankt einfach im Spielaufbau. Noch zweieinhalb Minuten sind auf der Uhr als Köbele in Überzahl im Nachstochern den erneuten Ausgleich erzielt. Gleich danach muss wieder ein Gästespieler auf die Strafbank. Weiden nun mit dem Momentum und im Powerplay – alle Trümpfe in der Hand. Denkste! Böser Fehler im Spielaufbau, Füssen dazwischen und Golts versenkt den Puck zum 4:5 im Weidner Tor. Unglaublich! Auch die Herunternahme von Huber bringt nichts mehr. Ein weiterer Fehler im Spielaufbau und McFeeters schiebt den Puck zum 4:6-Endstand ins Tor.

Fotos vom Spiel. Zur besseren Ansicht bitte Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.