EV Weiden – EHC Klostersee

Die Länderspielpause mit dem „DEBakel“ ist rum, die Oberliga Süd geht in die entscheidende Phase. Der Kampf um die Playoff-Plätze ist in vollem Gange und fünf Mannschaften liefern sich einen packenden Endspurt um die verbleibenden Plätze. Mit dabei auch die Blue Devils Weiden. Im heutigen Heimspiel empfängt der Aufsteiger den EHC Klostersee, der mit dem EV Regensburg um Platz 4 rangelt.

15.02.2013: EV Weiden – EHC Klostersee 5:4 (2:1, 2:2, 1:1), 1.450 Zuschauer

Es läuft noch die erste Spielminute und schon schlägt der Topscorer der Grafinger Michael Dorr zu. Einen Nachschuss verwandelt der Stürmer nach 32 Sekunden zum 0:1. Die kalte Dusche für total nervöse Weidner bereits früh im Spiel. Nach knapp vier Minuten setzt Weiden erstmals offensive Akzente. Musial setzt energisch nach und erobert die Scheibe im gegnerischen Drittel. Im Augenwinkel sieht er Andrasovsky und bedient ihn wunderbar. Der Center lässt sich frei vor dem Tor nicht zweimal bitten und schießt zum 1:1 ein (03:49). Danach gehts im Weidner Eisstadion rauf und runter. Die besseren Chancen haben aber die Gäste aus Klostersee. Daniel Huber im Kasten des EVW ist heute Abend gut drauf und wehrt die Grafinger Schüsse allesamt ab. In der 19. Minute ist der EHC Klostersee gerade wieder komplett, da unterläuft Goalie Morczinietz der Fauxpas der Saison. Einen schwachen Abschluss der Devils will er schnell wieder ins Spiel bringen und schießt Andrasovsky den Puck direkt auf dessen Schläger. Der Tscheche reagiert geistesgegenwärtig und erzielt ohne Mühe das 2:1.
Der EV Weiden nach dem 1. Drittel mit 2:1 in Front, wenn auch mit gütiger Mithilfe der Gäste.

Rein ins 2. Drittel und da erwischen die Gäste wie im ersten Spielabschnitt den besseren Start. In der 27. Minute kann Daniel Huber zunächst zweimal prächtig abwehren, aber nur Sekunden später ist wieder einmal Michael Dorr zur Stelle und erzielt den 2:2-Ausgleich. Weiden aber keineswegs geschockt und 31 Sekunden später mit der passenden Antwort. Andrasovsky und Musial spielen Waldowsky frei und der hämmert den Puck trocken zum 3:2 ins Netz. Und weiter gehts! Weiden in Unterzahl und mit dem 4:2. Andrasovsky setzt sich in der 31. Minute ab, wird perfekt bedient und lässt Morczinietz keine Abwehrchance. So muss man einen Angriff in Unterzahl abschließen! Im Gegenzug hat Klostersee mehrere gute Gelegenheiten, aber Huber und der Pfosten retten für die Devils. Einen Treffer gab es im Mittelabschnitt für die knapp 1.500 Zuschauer im Eisstadion noch zu bestaunen. Die Devils-Abwehr zum wiederholten Male überlaufen und Quinlan lupft den Puck bei 37:22 an Huber vorbei unter die Latte – nur noch 4:3.
Mit diesem Zwischenstand geht es in die Pause.

Auch im Schlußabschnitt setzen die Gäste aus Klostersee das erste Ausrufezeichen. Immer wieder ist es der 1. Block des EHC Klostersee, der die Abwehr der Blue Devils durcheinander wirbelt. Die Verteidiger sind in der 46. Minute viel zu weit von ihren Gegenspielern entfernt und so haben die Gäste keine Probleme den erneuten Gleichstand zu erzielen – 4:4. Markus Eberhardt war der Torschütze. Die Partie nun wieder total offen. In der 49. Minute leistet sich der Torschütze zum 4:4 einen üblen Bandencheck an Felix Köbele. Der Grafinger muss für zwei Minuten auf die Strafbank und die Devils können in Überzahl agieren. Und endlich spielen die Devils im Powerplay mal schnell und prompt klingelts im Tor der Gäste. Musial steht im Slot und hält die Kelle hin – 5:4. Weiden ist abermals in Führung.
In der Schlussphase müssen die Devils einem wahren Sturmlauf der Gäste erwehren. Mit viel Einsatz und hartem Kampf retten die Blue Devils den knappen Vorsprung über die Zeit. Erwähnenswert die letzte Aktion im Spiel als sich gleich mehrere EVW-Spieler in den Schuss werfen und den Puck gemeinsam abwehren können. Ein überaus wichtiger Sieg für die Blue Devils Weiden im Kampf um die Playoff-Plätze.

Fotos vom Spiel. Zur besseren Ansicht bitte die Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.