SV Mitterteich – TSV Neudrossenfeld

Der SV Mitterteich ist nicht gut aus der Winterpause gekommen. In den beiden Landesliga-Partien in Erlangen und Etzenricht setzte es zwei Pleiten. Der heutige Gegner aus Neudrossenfeld steht in der Tabelle deutlich vor dem Aufsteiger aus dem Stiftland auf Rang 7.

01.04.2013: SV Mitterteich – TSV Neudrossenfeld 3:1 (1:1), 140 Zuschauer

Beide Mannschaften versuchen vom Anstoß weg die Kontrolle über die Partie zu gewinnen. Das Spiel wogt hin und her, die erste Torchance hat Ryba für den SVM in der 5. Minute. Der Schuss geht knapp vorbei. In der 21. Minute holt Partyka Pirner im Strafraum von den Beinen. Schiedsrichter Fleischmann zeigt sofort auf den Punkt – Elfmeter! Meisel tritt an den Punkt und verwandelt sicher – 1:0. Die Führung der Hausherren hält nicht lange an. Auf der Gegenseite kommt Ermer an der Strafraumkante zum Abschluss. Sein Vollspanschuss ist zu platziert für Domke und geht direkt neben dem Pfosten ins Tor – 1:1 (23.). Danach sind Chancen Mangelware. Beide Mannschaften gehen hart zur Sache. Kurz vor der Pause hat Mitterteich nochmals eine gute Gelegenheit: Oslovic mit dem weiten Seitenwechsel auf Männl. Der nimmt den Pass gut mit und schließt ab. Der Schuss springt an den Innenpfosten und von dort in die Arme von TSV-Schlussmann Küfner. Dann ist Pause.

Mitterteich hat auch nach dem Wechsel die erste Torchance. Stilp erläuft einen langen Ball, hat ihn aber auf dem falschen Fuß und der verunglückte Versuch kommt zu Männl, aber der verzieht. Auch in der Folge sehen die Zuschauer weiter eine kämpferische Leistung beider Mannschaften. Die Teams kämpfen um jeden Ball und jeden Zentimeter Rasen. 20 Minuten vor dem Ende steckt Ryba nach einem starken Antritt auf Männl durch und der verlädt Küfner zum 2:1. Mitterteich erneut in Führung, aber das konnten die Stiftländer in dieser Saison bereits einige Male nicht über die Zeit retten. Auch heute stehen die Hausherren nach der erneuten Führung sehr tief in der eigenen Spielhälfe und lauern auf Konter. Die Gäste aus Neudrossenfeld starten in den Schlussminuten einen Sturmlauf und versuchen mit langen Bällen ihre Stürmer einzusetzen. In der 81. Minute lässt Rau eine strammen Schuss los, aber Domke ist zur Stelle und wehrt mit beiden Fäusten ab. Neudrossenfeld ist nun spielbestimmend. Als Schiedsrichter Fleischmann drei Minuten Nachspielzeit anzeigt, können sich die Hausherren nach langer Zeit mal wieder befreien. Partyka foult Ryba an der Strafraumkante – Freistoß. Oslovic legt sich das Leder zurecht, läuft an und zirkelt den Ball passgenau neben den Pfosten in die Maschen – 3:1. Schluss!

Fotos vom Spiel. Zur Groß-Ansicht bitte Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.