ASV Vach – TSV Neudrossenfeld

Zweite Station am Maifeiertag ist Vach. In der Landesliga Nordost treffen der heimische ASV Vach und der TSV Neudrossenfeld aufeinander.

01.05.2013: ASV Vach – TSV Neudrossenfeld 0:3 (0:1), 150 Zuschauer

Vach ist zu Beginn klar spielbestimmend. Neudrossenfeld verliert den Ball viel zu schnell an die früh attackierenden Hausherren. Bis auf einen Fernschuss von Aydogmus muss Neudrossenfelds Keeper aber zunächst nichts entschärfen. Nach einer guten Viertelstunde verflacht die Partie zusehens. Bei beiden Mannschaften läuft nicht viel zusammen. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld unterbinden den Spielfluss. In der 37. Minute versucht es Widmaier von der Strafraumkante. Der Schuss wird abgeblockt. Drei Minuten später hat Neudrossenfeld die nächste gute Gelegenheit. Vachs Keeper klärt in dieser Szene zur Ecke. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit trifft Taubenreuther im Nachschuss an eine Ecke zur 1:0-Führung für die Gäste.

Auch wenn die Gäste aus Neudrossenfeld in der Schlussphase ein paar gute Offensivszenen hatte, ist die Führung glücklich. In einer zerfahrenen Partie hat eigentlich keine der beiden Mannschaften verdient.

Direkt nach Wiederbeginn dringt Lutz in den Vacher Strafraum ein und wird von Hörrlein zu Fall gebracht. Klare Sache – Elfmeter! Der Kapitän Engelmann übernimmt Verantwortung und schießt zum 2:0 ein.


Vach ist nach dem zweiten Gegentreffer kurzzeitig völlig von der Rolle und kann sich bei Keeper Hörrlein bedanken, dass sich das Team von Trainer Fisch hier nicht gleich noch das dritte Gegentor fängt. In der 53. Minute hat Pajonk das 3:0 auf dem Fuß, Keeper Hörrlein reagiert klasse und wehrt zur Ecke ab. Nach 56 Minuten hat Fringelis Glück, dass er bei seiner Attacke von hinten als gefühlt letzter Mann an den durchbrechenden Diwersi nur Gelb sieht. In der 64. Minute macht Pajonk den Deckel drauf. Er wird von seinen Mitspielern perfekt freigespielt und erzielt mit einem trockenen und platzierten Schuss das 3:0 für Neudrossenfeld. Die Gäste haben die Begegnung nun klar unter Kontrolle, von Vach kommt nicht mehr viel. Lange Bälle in die Spitze sollen es für die Hausherren nun richten. In der 77. Minute probierts der eingewechselte Klein mit einem Schuss von der Strafraumkante. Das ist relativ leichte Beute für den Vacher Schlussmann. Auf der Gegenseite zieht Eich ab und der Gäste-Keeper klärt mit beiden Fäusten.

Fotos vom Spiel. Zur Groß-Ansicht bitte Fotos anklicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.