SSV Jahn Regensburg – SG Dynamo Dresden

Ein Benefiz-Spiel zugunsten der Hochwassergeschädigten veranstalteten die SG Dynamo Dresden und der SSV Jahn Regensburg am Samstagnachmittag im Sparda-Bank-Stadion in Weiden.

13.07.2013: SSV Jahn Regensburg – SG Dynamo Dresden 0:0 (0:0), 590 Zuschauer

Das Spiel des Zweitligaabsteigers aus Regensburg und dem weiterhin Zweitligisten aus Dresden begann ausgeglichen. Die erste gute Gelegenheit hatten die Regensburger nach 12 Minuten durch Außenverteidiger Neunaber, der einen Freistoß von Amachaibou aufs Tor köpfte. Dresdens Keeper Scholz konnte den Kopfball sicher fangen. Beide Mannschaften mit Offensivdrang, die klareren Torchancen besaß der Jahn. In der 22. Minute brannte des lichterloh im Dynamo-Strafraum. Zunächst scheiterte Jim-Patrick Müller mit einer Volley-Abnahme an Scholz. Danach hatten mehrere Jahn-Spieler die Führung auf dem Fuß, aber entweder war Scholz zur Stelle oder ein Dresdner Verteidiger blockte den Schuss ab. Dynamos erste Chance in Halbzeit eins resultierte aus einem Standard. Bregerie zirkelte nach einer halben Stunde einen Freistoß um die Mauer, aber Wiegers tauchte ab und konnte zur Ecke abwehren. Gleich darauf stand Dedic nach einem katastophalen Fehler von Nachreiner allein vor Wiegers, schoss diesen aber direkt auf die Brust und die Möglichkeit war vergeben. Mit einem 0:0 gingen beide Mannschaften in die Pause.

In der 2. Halbzeit kam der Spielfluss durch zahlreiche Auswechslungen größtenteils zum erliegen. Regensburgs Hein versuchte es in der 51. Minute mit seinem schwachen Fuß – ein verunglückter Versuch. Nach einer Stunde hätte Amachaibou, anstatt nochmal quer zu legen, selbst den Abschluss suchen müssen. Dynamo war dazwischen und konnte klären. Dresden konnte sich über die gesamten 90 Minuten wenige Torchancen erarbeiten. Wenn sie aber vor Wiegers auftauchten, dann meist richtig gefährlich. So wie der eingewechselte Benyamina in der 69. Minute: auch er schoss alleine vor Wiegers den Regensburger Keeper. Die letzten beiden Möglichkeiten im Sparda-Bank-Stadion gingen auf das Konto von Regensburgs Neuzugang Aosman. Seine beiden Versuche in der 74. und 88. Minute konnte Dynamos dritte Torhüter Pellatz abwehren.
In einem guten Testspiel treten sich der Jahn und Dynamo schließlich 0:0 unentschieden.

Fotos vom Testspiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.