SV Altenstadt/WN II – VfB Thanhausen

Einen klaren 4:1-Testspielerfolg feierte der VfB Thanhausen am heutigen Vormittag gegen die Zweite Mannschaft des SV Altenstadt/WN. Der A-Klassist siegte beim B-Klassisten vor 20 Zuschauern und knapp 30 Grad mit 4:1.

28.07.2013: SV Altenstadt/WN II – VfB Thanhausen 1:4 (0:2), 20 Zuschauer

Die Hausherren hatten nach drei Minuten die erste gute Szene. Thanhausens Schlussmann Thomas Schwamberger war zur Stelle und konnte klären. Danach übernahm der VfB die Kontrolle über Ball und Gegner. Nach zehn Minuten zog Felix Schnurrer in den Strafraum und zielte nur knapp am langen Pfosten vorbei. Zwei Minuten später war es Mittelfeldspieler Lukas Gleißner, der den Gästekeeper zu einer Faustabwehr zwang. Eine Viertelstunde war bei knapp 30 Grad absolviert als sich Patrick Schwamberger ein Herz fasste und den Ball aus 25 Metern zielgenau neben den Pfosten setzte. Altenstadts Torhüter war noch mit den Fingerspitzen dran, den Einschlag konnte er aber nicht mehr verhindern – 0:1. Die Gastgeber nun etwas von der Rolle. Lukas Gleißner spritzte in einen Querpass der Altenstädter Abwehr und spitzelte den Ball am Keeper vorbei ins Tor – 0:2 (20.). Der Gast aus Thanhausen hatte deutliche Spielvorteile, war aber in den Minuten nach dem zweiten Treffer nicht mehr so zwingend wie noch zuvor. Erst kurz vor der Pause nahm die Partie nochmals Tempo auf. Zunächst scheiterte Wolfram Richtmann mit seinem Versuch, dann versemmelten die Hausherren auf der Gegenseite eine gute Gelegenheit. VfB-Libero Oliver Hubmann sorgte in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit für ungewollte Aufregung. Den Rückpass zu seinem Keeper spielte er doch etwas zu lässig, ein Altenstädter war dazwischen, brachte den verunglückten Querpass aber aus fünf Metern nicht im Tor unter, sonder schob den Ball neben den VfB-Kasten.

Sieben Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt als der VfB Thanhausen in Person von Wolfram Richtmann alles klar machte. Bernd Kumeth und Lukas Gleißner spielten den Torschützen wunderbar frei. Altenstadt konnte zu Beginn das Tempo nicht mehr mitgehen, hielt aber kämpferisch dagegen. In der 66. Minute hatte sich Wolfram Richtmann gut zur Grundlinie durchgetankt und seine Kameraden im Rückraum gesehen. Der Schuss von Martin Freundl wurde von der Abwehr abgeblockt. Mitte der 2. Halbzeit war die Chancenverwertung beim VfB inzwischen mangelhaft. Mehrere gute Möglichkeiten blieben ungenutzt. Lukas Gleißner erhöhte sechs Minuten vor dem Ende auf 4:0. Einen Konter spielten die VfBler endlich mal konsequent zu Ende. Lukas Gleißner schoss den Ball kompromisslos unter die Latte. In der Nachspielzeit kamen die Hausherren noch zum Ehrentreffer, was VfB-Trainer Helmut Brenner auf die Palme brachte. Er hätte gerne ein „Zu-Null“ seiner Mannschaft gesehen. Die Altenstädter haben über die gesamte Spielzeit gekämpft und belohnten sich mit diesem Treffer für ihren Einsatz.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte Fotos anklicken./u>

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.