FC Tirschenreuth – VfB Kulmbach

Unterschiedlicher hätten die Gefühlslagen nach dem Schlusspfiff in Tirschenreuth am Freitagabend nicht sein können. Enttäuscht sanken die FC-Spieler auf den Rasen während einige Meter weiter die Kulmbacher zu einem Freudentanz ansetzten. Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten die Gäste aus der Bier-Stadt mit einem 2:1-Erfolg die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Die Hausherren mussten die zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel hinnehmen.

02.08.2013: FC Tirschenreuth – VfB Kulmbach 1:2 (0:2), 120 Zuschauer

Auch wenn die Hausherren durch Kapitän Alexander Bauer nach acht Minuten die erste gute Gelegenheit hatten, waren die Kulmbacher im ersten Durchgang die spielbestimmende Mannschaft mit deutlich mehr Zug zum Tor. Nach einer Viertelstunde wurde Michael Hamacher perfekt in die Schnittstelle der FC-Abwehr geschickt. Er umkurvte Tirschenreuths Esatzkeeper Johannes Pecher, der für den rot-gesperrten Matthias Zwerenz zwischen den Pfosten stand, und schob flach zur Führung ein – 0:1 (15.). Bei Tirschenreuth lief nicht viel zusammen, das Passspiel war viel zu ungenau und nach zwei, drei Stationen war der Ball zumeist wieder in Reihen der Kulmbacher zu finden. In der 28. Minuten wurde Christopher Wohlfart freigespielt, aber er legte sich den Ball etwas zu weit vor und FC-Schlussmann Johannes Pecher schnappte sich das Leder. Zwei Minuten später brachte sich Kulmbachs Torhüter Claudio Dresel selbst in Bedrängnis. Einen scharf getretenen Freistoß von Tirschenreuths Spielertrainer Jürgen Schmidkonz ließ er nach vorne prallen und musste danach Kopf und Kragen riskieren, um den Ball doch noch zu klären. Auf der Gegenseite agierte Verteidiger Florian Trißl bei einem Zweikampf gegen einen Kulmbacher zu ungestüm und Schiedsrichter Felix Scharf zeigte zurecht auf den Elfmeterpunkt. Max Wolharn trat an und verwandelte sicher.


In der 40. Minute hätten die Gäste eigentlich schon alles klar machen können, aber eine Freistoßflanke schoss Michael Hamacher zunächst an die Querlatte und den Abpraller schob Daniel Schmidt nur knapp neben den Pfosten ins Aus.

Nachdem die Hausherren die ersten 45 Minuten verschlafen hatten, kamen sie deutlich verbessert aus der Kabine. Das frühe Stören des Gegners bei Ballbesitz setzte die Kulmbacher mächtig unter Druck. Nach gut einer Stunde Spielzeit nahm die Partie richtig Fahrt auf. In der 57. Minuten jubelten die Hausherren das erste Mal an diesem Abend. Tobias Frank hatte aus 20 Metern abgezogen, Claudio Dresel ließ erneut prallen, Bastian Popp war zur Stelle und verwandelte den Nachschuss. Schiedsrichter Felix Scharf entschied mit seinem Assistenten auf Abseits – es blieb (vorerst) beim 2:0 für den VfB Kulmbach. In der 60. Minute scheiterte Michael Hamacher nach einem Stellungsfehler der beiden FC-Verteidiger Florian Trißl und Alexander Bauer mit einem Lupfer an Johannes Pecher im FC-Kasten. Das hätte die Entscheidung sein müssen. Auf der Gegenseite werden die Hausherren nach 63 Minuten für ihren Leistungssteigerung im zweiten Durchgang belohnt. Ein Kopfball des aufgerückten Florian Trißl wird zunächst noch abgeblockt, den Nachschuss verwandelt Thomas Weiß unhaltbar für VfB-Schlussmann Claudio Dresel zum 1:2-Anschlusstreffer. Kulmbachs Trainer Thomas Werner tauscht nach dem Anschlusstreffer des FC Tirschenreuth drei Mal und brachte frische Kräfte für die Schlussphase. Von den Gästen war spielerisch nicht mehr viel zu sehen. Die Kulmbacher unterbanden die Angriffsversuche der Schmidkonz-Elf mit zahlreichen taktischen Fouls. In der Schlussphase warf der FC alles nach vorne. Verteidiger Florian Trißl agierte nun als Sturmspitze. In der 79. Minute konnte Bastian Popp eine Hereingabe des aufgerückten Verteidigers nicht kontrollieren, den Nachschuss bolzte Marekt Kratochvil über das Kulmbacher Tor. In der Nachspielzeit konterten die Gäste, vergaben aber auch diese Chance zur endgültigen Entscheidung. Dann pfiff Schiedsrichter Felix Scharf unter dem lautstarken Jubel der Gäste aus Kulmbach die Bezirksliga-Partie ab.

Bereits am Sonntag müssen beide Mannschaften wieder ran. Der FC Tirschenreuth fährt nach Regnitzlosau und Kulbach empfängt den ATSV Münchberg-Schlegel.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.