Blue Devils Weiden – Selber Wölfe

Ein weiteres Derby stand für die Blue Devils Weiden am heutigen Abend in der Oberliga Süd auf dem Spielplan. Zu Gast im Weidner Eisstadion war der Tabellenführer aus Selb.

02.02.2014: Blue Devils Weiden – Selber Wölfe 2:6 (0:3, 0:1, 2:2), 2.059 Zuschauer

Weiden überstand gleich zu Beginn eine Unterzahl, überstand diese Situation aber aufgrund einer starken Verteidigung. Danach hielten die Hausherren mit dem Tabellenführer lange Zeit mit und hatten mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Erst nach gut zehn Minuten setzte sich Selb im Weidner Drittel fest. Nach 11:25 lenkte Heilman eine Hereingabe von Geisberger zur Selber Führung ins Weidner Tor. Gut eine Minute später leistete sich Waldowsky einen totalen Black-out vor Huber als er den Puck gegen Geisberger vertändelte und dieser den Puck unter die Latte lupfte – 0:2 (12:47). Und weil es nun wieder einmal überhaupt nicht lief für die Devils griff auch noch Goalie Huber daneben und Schieners Schuss landete nach 15:36 zum 3:0 für Selb im Tor.

Selb brachte im zweiten Spielabschnitt unnötig viel Härte ins Spiel und Schiedsrichter Hatz verlor etwas den Überblick. Mehrmals gab es von Selber Seite Stockschläge abseits des Spielgeschehens und erst die Weidner Revanche-Fouls wurden vom Schiedsrichter geahndet. Nicht wirklich toll von Sleber Seite, aber auch nicht wirklich souverän, dass die Devils sich so provozieren ließen. In dem Strafzeiten-Wirrwarr erzielten die Gäste nach 26:56 durch Piwowarczyk das 0:4. Ansonsten gab im Mittelabschnitt kaum spielerische Akzente.

Die Partie war somit schon vor dem Schlussabschnitt entschieden, da Sleb bereits zur Mitte der Partie merklich das Tempo rausnahm. Weiden konnte aufgrund der vielen Strafzeiten nicht mehr gegenhalten. Im Schlussabschnitt erhöhte Selb zunächst nach 48:42 durch Schneider auf 5:0 ehe Andrasovsky mit einem satten Schlagschuss den verdienten Ehrentreffer erzielte – 1:5 (54:17). Vor dem sechsten Selber Treffer gab es zwei mehr als diskutable Strafen gegen Weiden. Heilman traf in doppelter Überzahl zum 1:6 (57:08). Kurz vor Spielschuss sah Grassi im Powerplay den freien Zellner und der fälschte den Pass unterhaltbar für Suvelo ab – 2:6 (59:28).

Fotos vom Derby. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.