SpVgg SV Weiden – SV Plößberg

Die Vorbereitungen auf die Restrunde der Saison 2013/14 läuft auf Hochtouren und so ging es an diesem Samstag zuerst zum Testspiel des Bayernligisten SpVgg SV Weiden gegen den Bezirksligisten SV Plößberg. Gespielt wurde auf dem ehemaligen Detag-Gelände in Weiden am Stockerhut.

22.02.2014: SpVgg SV Weiden – SV Plößberg 3:0 (0:0), 40 Zuschauer

Der Bayernligist übernahm von Beginn an das Kommando in diesem Testspiel. Der Ball lief flüssig durch die Reihen der Blau-Schwarzen. Die erste gute Chance hatte jedoch Plößberg. Fillinger war nach sieben Minuten frei vor Forster aufgetaucht, aber Weidens Schlussmann lenkte den Schuss zur Ecke ab. Danach vergaben die Weidner reihenweise sehr gute Möglichkeiten. Egeter vergab in der 16. und 20 Minute zwei gute Einschussmöglichkeiten und auch nach einer halben Stunde vergab der Stürmer nach Vorlage von Hegenbart frei vor Zeus. In der 32. Minute war es dann Hegenbart, der den nächsten Hochkaräter ausließ als er Zeus anschoss und den Abpraller über das Tor bugsierte. Bis zur Pause verpasste es der Bayernligist aus den vielen Chancen endlich ein Tor zu erzielen. Erneut Hegenbart (34.), Egeter (37.) und auch Riester (39.) zielten in aussichtsreicher Position am Tor vorbei.
So stand zur Pause ein 0:0, was dem Bezirksligisten aus Plößberg nur recht sein konnte.

Die zweite Halbzeit war genau sieben Minuten alt, da war der Tor-Fluch auf Seiten der Spielvereinigung endlich durchbrochen. Wildenauer brachte den Ball vom rechten Flügek zur Mitte und Riester schob zur verdienten Führung ein. Die Partie verflachte danach zunehmend. Der Bayernligist hatte zur Pause gleich auf mehreren Position durchgewechselt und brachte im Verlauf der zweiten Halbzeit nochmals neue Kräfte. In der 70. Minute langte der eingewechselte Klahn gegen Plößbergs Reichl zweimal nach und kassierte in der Folge die Revanche für sein hartes Einsteigen. Die Partie wurde in den folgenden Minuten etwas hektischer geführt, beruhigte sich dann aber wieder. Der Bezirksligist aus Plößberg hatte in dieser Phase seine besten Chancen. Zunächst zwang Kapitän Weniger mit einem sehenswerten Abschluss Weidens Torhüter Forster zu einer Parade. Drei Minuten später schlenzte Reil einen Freistoß von der Strafraumkante an die Latte. Acht Minuten vor dem Ende hatte Freundl den Ausgleich auf dem Fuß, aber erneut konnte Forster klären. Auf der Gegenseite sorgte Klahn in der 86. Minute für die Entscheidung. Die ansonsten starke Abseitsfalle der Plößberger wurde ausgehebelt und Klahn schoss an Zeus vorbei zum 2:0 ein. In der 88. Minute erhöhte Egeter nach zahlreichen vergebenen Chancen mit einem Lupfer auf 3:0.

Fotos vom Testspiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.