ATSV Erlangen – TSV Kornburg

Zum Jubiläum des 200. besuchten Sportplatzes/Stadions wurde die Sportanlage an der Paul-Gossen-Straße in Erlangen besucht. Der heimische ATSV Erlangen empfing in der Bezirksliga Nord (Mittelfranken) den TSV Kornburg. Beide Mannschaft sind im Saisonendspurt als Fünfter und Sechster sehr gut positioniert. Mit dem Aufstieg in die Landesliga bzw. einer etwaigen Relegation haben beide Teams aber nichts mehr zu tun.

07.05.2014: ATSV Erlangen – TSV Kornburg 2:1 (2:0), 60 Zuschauer

Panorama Sportanlage ATSV Erlangen.
Panorama Sportanlage ATSV Erlangen.

Die Gäste aus Kornburg behaupteten von Beginn an den Ball und waren die spielerisch bessere Mannschaft. Erlangen zog sich weit zurück und lauerte auf Kontermöglichkeiten. In der 7. Minuten wurde ein Schuss von Schwendinger (Kornburg) am 16er geblockt. Lehnemann probierte es kurz darauf aus der Distanz, schoss jedoch am Erlanger Tor vorbei. Nach einer Viertelstunde schockten die Hausherren die bis dahin überlegenen Gäste: ein schnell vorgetragener Konter über die rechte Seite fand im Sturmzentrum Müller und der verwandelte zur 1:0-Führung. Erlangen bis zur Führung die klar defensivere Mannschaft, Kornburg machte das Spiel. Kornburg drückte auch nach dem Rückstand und war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Erlangen gab die Führung Auftrieb. Die Mannschaft stand defensiv deutlich sicherer. Siebers Volleyabnahme wurde in der 20. Minute von Zeller noch entscheidend abgefälscht. Nach einer guten halben Stunde zeigte sich der ATSV wieder in der Offensive: Söllmann prüfte Pannemann im Kornburger Tor von der Strafraumgrenze. Der Keeper hatte die Fäuste oben und wehrte ab. Auf der Gegenseite reklamierten die Kornburger nach einem Zweikampf zwischen Lehnemann und Noumessi auf Elfmeter. Das war aber zu wenig für einen Strafstoß. Im direkten Gegenzug blieb Müller mit einem Querpass an einem Verteidigerbein hängen. In der Schlussphase der 1. Halbzeit wurde es etwas hektisch, aber Schiedsrichter Laumer hatte die Partie nach zwei Verwarnungen wieder im Griff. Mit dem Pausenpfiff ging Noumessi auf der rechten Seite ab, flankte perfekt zur Mitte und Müller drückte den Pass bei einsetzendem Regen zum 2:0 über die Linie.

Auch im zweiten Durchgang bot sich den gut 60 Zuschauern das selbe Bild wie in den ersten 45. Minuten. Kornburg drückte auf den Ausgleich, Erlangen stand in der Defensive gut geordnet und ließ kaum Chancen zu. In der 53. Minute hatten die Kornburger den Torschrei schon auf die Lippen, aber Can kratzte einen Schuss von Pasko noch von der Linie. Nur zwei Minuten später durften die Gäste dann aber jubeln. Kraus kam in zentraler Position zum Abschluss und erzielte den Anschlusstreffer. Das Spiel lief in der Folge nur in eine Richtung und zwar auf ATSV-Schlussmann Eckert zu. Die beste Torchance für die Kornburger hatte Ruziski per Kopf nach einer tollen Flanke von Pasko. Ruziski traf aber nur den Außenpfosten (68.). Zehn Minute vor dem Ende war das Glück auf Seiten der Hausherren als Schiedsrichter Laumer nach einer harten Attacke gegen Stachulla im Erlanger Strafraum weiterspielen ließ. Der ATSV Erlangen verteidigte bis zum Ende konzentriert und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.