DJK Neustadt/WN II – SV Altenstadt/Voh.

Eigentlich sollte es ein relativ entspannter Samstagnachmittag werden. Wie der einleitende Satz aber bereits andeutet, wurde daraus herzlich wenig.

Der Vormittag war schon von einem heftigen Regenschauer begleitet worden. Pünktlich zum Eintreffen am Sportgelände der DJK Neustadt/WN ergoss sich der nächste heftige Regenschauer mit Blitz und Donner über dem Spielfeld. Der bereits aufgeweichte Rasen sog das Wasser nun nicht mehr auf und es bildeten sich tiefe Pfützen auf dem Spielfeld.

Nach den Regenschauern bildeten sich in Neustadt tiefe Pfützen auf dem Platz.
Nach den Regenschauern bildeten sich in Neustadt tiefe Pfützen auf dem Platz.

Schnell war allen Beteiligten vor Ort klar, dass hier nicht gespielt werden konnte. Das alleine wäre nun ja nicht so schlimm gewesen, hätte es sich bei der zu spielenden Partie nicht zum einen um das letzte Saisonspiel und zweitens nicht um ein entscheidendes Match mit Einfluss auf die anstehende Relegation gehandelt. So wurde fleißig diskutiert und telefoniert. Um 14:15 Uhr als auf den anderen Plätzen angepfiffen wurde, stand der Entschluss fest: das Heimrecht wurde kurzerhand getauscht und der Tross aus Spielern und Betreuern machte sich auf den Weg nach Altenstadt bei Vohenstrauß.

Um 14:45 Uhr wurde die Begegnung dann angepfiffen. Die DJK Neustadt/WN, die einen Sieg gegen den feststehenden Meister aus Altenstadt/Voh. benötigte, ging mit der frohen Kunde aus Plößberg ins Spiel, dass der Gegner in diesem Fernduell um den letzten sicheren Platz bzw. den Relegationsplatz zur B-Klasse, der VfB Thanhausen bereits mit 0:3 zurücklag.

24.05.2014: DJK Neustadt/WN II – SV Altenstadt/Voh. 1:1 (1:1), 80 Zuschauer

Neustadt erwischte den deutlich besseren Start. Bereits nach acht Minuten gingen die Kreisstädter mit 1:0 in Führung. Hanker setzt sich gut durch und netzte ein. Altenstadts Keeper Sax hatte die Fingerspitzen noch dran, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern. Die Heimelf war kurz geschockt, berappelte sich aber relativ schnell. Torschützenkönig Albrecht holte auf dem linken Flügel einen Freistoß heraus. Die Flanke legte der bullige Stürmer dann perfekt für Pentner ab und der schob in der 16. Minute zum 1:1 ein. Altenstadt hatte nach schwachem Beginn nun die besseren Aktionen. Albrecht verlängerte in der 25. Minute auf Meyer, aber Höfer war in letzter Sekunde dazwischen. Aber auch die Gäste aus Neustadt blieben gefährlich. Forster bediente den Torschützen Hanker, aber Sax klärte mit einer Fußabwehr zur Ecke. Die DJK Neustadt II hoffte weiter auf die Rettung, denn in Plößberg führte weiterhin die Heimmannschaft recht deutlich. Nach einer halben Stunde zog Schneck ab und erneut musste Sax eingreifen. Die anschließende Ecke brachte nichts ein. Die Partie war inzwischen völlig ausgeglichen, der Ausgang völlig offen. In der 37. Minute fand ein langer Ball Altenstadts Klein, der den Querpass auf Albrecht versuchte und der abwehrt wurde. Hier hätte Klein selbst abschließen müssen. kurz vor der Pause zielte Schaupert aus spitzem Winkel etwas zu ungenau und sein Schuss traf nur das Außennetz.

Auch in Halbzeit zwei lieferten sich beide Mannschaften zu Beginn eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. In der 52. Minute hatte der Meister zwei gute Einschussmöglichkeiten, aber beide Male wurde zu überhastet abgeschlossen. Zwei Minuten später übersah Schiedsrichter Mayerhöfer ein klares Foulspiel von Regn an Pentner und pfiff den eigentlich fälligen Strafstoß für Altenstadt/Voh. nicht. Die Partie wurde in der Folge hektischer und ruppiger. Beide Mannschaften gingen nun ordentlich zur Sache und es gab einige harte Einsteigen, die konsequent mit Gelben Karten bedacht wurden. In der 68. Minute sah Steghöfer nach einer vermeintlichen Schwalbe die Gelb-Rote Karte. Aus der Ferne eine harte Entscheidung. Altenstadt in Überzahl nun mit deutlich mehr Platz und den nutzte der Meister der A-Klasse Ost auch aus. Es rollte Angriff um Angriff auf Neustadts Torhüter Höfer zu. Die Gäste konterten in der 78. Minute gefährlich und bekamen nach einem Stoß im Strafraum ebenfalls keinen Elfmeter zugesprochen. In den Schlussminuten liefen die Altenstädter einige Angriffe in Überzahl und brachten es nicht auf die Reihe, den Ball im Tor unterzubringen. So blieb es beim 1:1-Unentschieden. Die DJK Neustadt/WN II nimmt somit an der Relegation A-Klasse/B-Klasse teil, während VfB Thanhausen trotz einer 1:5-Niederlage in Plößberg in der A-Klasse bleibt.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.