STV Deutenbach – FC Bayern Kickers Nürnberg

Bei erneut sehr nassen äußeren Bedingungen ging es heute auf den Fußballplatz nach Deutenbach. Dort traf der heimische STV im Kreispokalfinale auf den klassenhöheren Bezirksligisten FC Bayern Kickers Nürnberg. Es entwickelte sich ein einseitiges Spiel mit dem verdienten Sieger STV Deutenbach. Die Hausherren besiegten BaKi klar mit 6:1.

29.05.2014: STV Deutenbach – FC Bayern Kickers Nürnberg 6:1 (1:0), 300 Zuschauer

Gut 300 Zuschauer lockte das Kreispokalfinale im Raum Nürnberg/Frankenhöhe trotz Dauerregen auf den Deutenbacher Sportplatz und die, die gekommen waren, um den STV zu unterstützen, wurden belohnt. Die Deutenbacher legten auf dem seifigen, aber gut bespielbaren Untergrund, gut los. Nach 14 Minuten schlenzte Tim Bergmann den Ball von der Strafraumgrenze wunderbar in den linken oberen Knick – 1:0 für den Kreisligisten, der auch in der Folge die deutlich bessere Mannschaft war. Markus Brattinger ließ kurz nach der Führung einen Schuss an die Querlatte folgen. BaKi kam kaum in die Partie und konnte Mitte der ersten Hälfte froh sein, nur mit einem Tor in Rückstand zu liegen. Die beste Gelegenheit für die Gäste hatte Philip Snajder in der 41. Minute nach guter Vorarbeit von Gökhan Kül. Snajder nahm den weiten Ball im Strafraum perfekt mit, konnte aber Timo Neitzke im Deutenbacher Tor nicht überwinden.

Der zweite Durchgang begann mit einem schnellen Angriff der Bayern Kickers, der im letzten Moment geblockt wurde. Danach lief jedoch wieder fast alles in Richtung Kickers-Tor. In der 54. Minute entschied Schiedsrichter Joshua Roloff nach einem Foulspiel auf Elfmeter für Deutenbach. Daniel Bergmann übernahm die Verantwort und schickte Sebastian Haeunke in die falsche Ecke – 2:0. Und die Deutenbacher legten sofort nach. Nur zwei Minuten nach dem 2:0 sah Emmanuele Romeo nach einem weiten Pass den mitgelaufenen Markus Brattinger, der sicher zum 3:0 einschob (56.). Danach gab es eine kurze Unterbrechung, da die Fankurve des STV den nun zum greifen nahen Pokalsieg mit dem Abbrennen eines Bengalos feierte. Auf der Gegenseite versuchte der eingewechselte Saim Kök einen Strafstoß zu schinden. Joshua Roloff fiel auf diese Einlage aber nicht herein. Den vierten Deutenbacher Treffer markierte Emmanuele Romeo nach 65 Minuten. Ein weiter Pass schickte Romeo auf die Reise und hebelte zugleich die Abseitsfalle aus. Romeo hatte danach keine Probleme den Ball an Haeunke vorbeizubringen. Im Gegenzug verkürzte Jens Berger auf 4:1 (67.), doch BaKi fing sich im direkten Gegenzug durch einen Konter postwendend das 5:1 durch Lukas Hösch. Im Anschluss an diesen Treffer reklamierte Kök zu vehement bei Schiedsrichter Joshua Roloff und sah folgerichtig die Gelb-Rote Karte. Den Schlusspunkt in einem einseitigen Pokalendspiel setzte erneut Hösch zum 6:1 in der 86. Minute. Nach dem Schlusspfiff feierten die Deutenbacher den Pokalsieg auf Kreisebene und den Einzug in die Verbandsspielrunde, während die Spieler von BaKi wie begossene Pudel vom Platz schlichen. Dem Bezirksligisten war heute so gut wie nichts gelungen.

Fotos vom Kreispokalfinale Nürnberg/Frankenhöhe. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.