SG Fuchsmühl – SpVgg Wiesau II

Mit einem knappen 1:0-Erfolg sicherte sich die SG Fuchsmühl im Relegations-Derby gegen die Zweite Mannschaft der SpVgg Wiesau den Klassenerhalt in der Kreisklasse. Vor über 400 Zuschauern im FC-Sportpark in Tirschenreuth erwischten die Fuchsmühler den besseren Start. Kurz vor dem Seitenwechsel schlenzte der reaktivierte David Janda einen Freistoß aus 25 Metern gefühlvoll in den linken Winkel. Ein herrlicher Treffer des Tschechen. In Durchgang zwei drückte die Spielvereinigung aufs Tempo und erspielte sich einige gute Gelegenheiten. Pech hatte die Bezirksliga-Reserve bei zwei nicht gegebenen Toren, die jeweils wegen Abseitsstellungen der Wiesauer aberkannt wurden. Maurer verschoss zudem einen Strafstoß. Nach 90 hitzigen und schweißtreibenden Minuten feierte die SG Fuchsmühl den Ligaverbleib, während die Wiesauer nach der Niederlage mit gesenkten Köpfen das Spielfeld verließen.

08.06.2014: SG Fuchsmühl – SpVgg Wiesau 1:0 (1:0), 410 Zuschauer

Bei tropischen Temperaturen im FC-Sportpark in Tirschenreuth erwischte die SG Fuchsmühl den besseren Start. Lukes tat sich in der ersten Halbzeit besonders hervor und hatte in der dritte Minute die erste Gelegenheit, konnte der Flanke aber nicht mehr die entscheidende Richtungsänderung geben. Nach einer Viertelstunde war es erneut Lukes, der vor Schuller auftauchte. Wiesaus Keeper konnte zur Ecke klären, die dann ein Wiesauer Verteidiger auf der Linie klärte. Von der Bezirksliga-Reserve war offensiv nicht viel zu sehen. Für die Höhepunkte sorgte weiterhin Fuchsmühl. Gerg nagelte den Ball nach einer halben Stunde aus 25 Metern an den Querbalken. Zwei Minute vor dem Seitenwechsel nahm der reaktivierte David Janda Maß. Aus 25 Metern schlenzte er einen Freistoß über die Mauer hinweg in den linken oberen Winkel. Ein klasse Tor – 1:0.

Im den zweiten 45 Minuten sahen die über 400 Zuschauer in Tirschenreuth eine agilere Wiesauer Mannschaft, die nun das Heft des Handelns übernahm. Fuchsmühl stand jedoch defensiv relativ gut und lauerte auf Kontermöglichkeiten. In der 56. Minute entschied Schiedsrichter Dippold nach einem Foul an der Strafraumkante auf Freistoß für Wiesau. Der Freistoß blieb in der Fuchsmühler Abwehr hängen, aber Char staubte zum 1:1 ab. Denkste! Der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung von Char nicht gegeben. Wiesau nun endgültig am Drücker und in der 66. Minute mit der 100%igen Ausgleichschance. SG-Schlussmann Schultes holte als letzter Mann Maurer von den Beinen – klarer Elfmeter und nur Gelb gegen Schultes. Bader trat an den Punkt, scheiterte jedoch an Schultes, der seinen Fehler sofort wieder ausbügelte. Aber die Wiesauer steckten nicht auf und zehn Minuten vor dem Ende war der Ball erneut im Fuchsmühler Tor. Der Treffer von Maurer wurde aber erneut wegen einer Abseitsposition nicht gegeben. Nur eine Minute später köpfte der eingewechselte König eine butterweiche Flanke am zweiten Pfosten genau in die Arme von SG-Torhüter Schultes. Auch der Sturmlauf in den verbleibenden Minuten brachte nichts mehr ein und so feierten die Fuchsmühler anschließend den Klassenerhalt. Für die SpVgg Wiesau II geht es am kommenden Wochenende weiter.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.