SV Laufamholz – SpVgg Nürnberg

Das Testspiel am Donnerstagabend zwischen dem Kreisklassisten SV Laufamholz und dem Kreisligaaufsteiger SpVgg Nürnberg begann wegen Verzögerungen bei der Anreise der Gäste mit einer halben Stunde Verzögerung. Der Neu-Kreisligist drehte dann aber mächtig auf und siegte klar mit 6:2.

24.07.2014: SV Laufamholz – SpVgg Nürnberg 2:6 (1:4), 30 Zuschauer

Am Sportplatz des SV Laufamholz hatten sich circa 30 Zuschauer eingefunden, wovon gut zwei Drittel auf der Terrasse des Sportheims platz nahmen. Der Kreisligaaufsteiger legte gleich furios los und ging nach einer klasse Aktion von Neuzugang Wagler in der dritten Minute mit 1:0 in Führung. Einen langen Ball aus dem Mittelfeld nahm Wagler gut mit, vernaschte den Laufamholzer Schlussmann und schob zur Führung ein. Nur wenige Minuten später bot sich den Gästen eine ähnliche Situation. Dieses Mal scheiterte der Gästespieler (17) aber am Torhüter. Die Führung hielt jedoch nicht lange. Bereits in der neunten Minute glichen die Hausherren aus. Ein Stürmer wurde im Strafraum angespielt, nahm den Ball eigentlich schlecht an, kam dadurch aber am Verteidiger vorbei und schoss ein. Doch der in der ersten Halbzeit überragende Wagler besorgte umgehend die erneute Gästeführung. Eine lange Freistoßflanke schloss Wagler mit einem sehenswerten Flugkopfball zum 2:1 ab (14.). Nach einer guten halben Stunde war es erneut der Neuzugang aus Stein, der mit einem perfekten Seitfallzieher abschloss. Diesen Versuch konnte der Schlussmann der Hausherren jedoch sicher fangen. Auf der Gegenseite fischte der Keeper der Gäste einen Kopfballaufsetzer aus dem Kreuzeck. Noch vor der Halbzeit mussten die Hausherren dann die Gegentreffer drei und vier hinnehmen. Das 1:3 fiel nach einem dicken Schnitzer in der SV-Abwehr und über eine weitere Station kam der Ball zur Nr. 23 der Gäste, der den Ball humorlos unter die Querlatte jagte. Dem vierten Gegentreffer ging erneut eine Unachtsamkeit in der Abwehr des SV voraus und nachdem Wagler am Keeper scheiterte, war erneut die 23 zur Stelle und staubte zum 4:1 ab.

Im zweiten Durchgang ließ das Tempo in der Partie merklich nach und die beiden Mannschaften agierten körperlicher. Viele Fouls unterbanden den Spielfluss und es wurde einige Male ganz schön hitzig. In der 64. Minute traf Laufamholzs Spielertrainer E. Hulm mit einem schönen Lupfer zum 2:4. Der Kapitän der Gäste stellte den 3-Tore-Abstand aber umgehend wieder her. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß drückte er am zweiten Pfosten den Ball über die Linie (69.). Den Schlusspunkt setzte die SpVgg Nürnberg in Minute 80 – 2:6.

Fotos vom Testspiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.