SpVgg Heßdorf – SC Eltersdorf U23

Eine extrem schwache erste Halbzeit sahen die 250 Zuschauer am Abend in Heßdorf. Sowohl die heimische Spielvereinigung als auch die Gäste von der U23 des SC Eltersdorf boten zu Beginn fußballerische Magerkost. Erst in der zweiten Halbzeit wurde die Partie interessanter und hatte einige knifflige Szenen auf Lager.

10.09.2014: SpVgg Heßdorf – SC Eltersdorf U23 1:1 (0:0), 250 Zuschauer

Die Begegnung spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Beide Torhüter hatten keinen Torschuss zu halten und verlebten relativ entspannte 45 Minuten. Berichtenswert war lediglich Vogels Freistoß aus 20 Metern nach sieben Minuten, der knapp über das Tor rauschte. Eltersdorf agierte mit langen Bällen aus der Abwehr, die Skeraj meist direkt in die Sturmspitze schlug. In der 39. Minute reklamierte Eltersdorf auf Elfmeter: Schuffert stellte sich Kohler im Strafraum in den Weg, aber Kohler traf den Heßdorfer beim Schussversuch am Knöchel. Schiedsrichter Bargel entschied völlig zurecht auf Freistoß Heßdorf.

Die zweite Halbzeit begann gleich mit einem Aufreger. Nach einem Foul des Heßdorfers Vogel sah sich der Eltersdorfer Rendina berufen, einen Heßdorfer zu schubsen, woraufhin er selbst du Bogen geschubst wurde. Eigentlich eine klare Sache und zwei Rote Karten, doch Schiedsrichter Bargel schickte nur Rendina vorzeit zum Duschen, der Heßdorfer wurde, auch zur Verwunderung der Heßdorfer Fans, nicht bestraft. Heßdorf nutzte die Überzahl keine zehn Minuten nach dem Platzverweis durch Müller. Sein Schlenzer von kurz hinter der Strafraumgrenze überraschte SC-Keeper Gleixner, der etwas weit vor seinem Kasten stand, und senkte sich hinter ihm in die Maschen. Eltersdorf blieb aber auch in Unterzahl im Spiel, auch weil Heßdorf im Angriff zu umständlich agierte. In der 73. Minute schlug Foth eine Freistoßflanke von der linken Seite in den Heßdorfer Strafraum und der Ball rauschte an Freund und Feind vorbei am zweiten Pfosten ins Toraus. Fünf Minuten vor Spielende belohnte sich der SCE für eine kämpferische Leistung und der eingewechselte Leitenbacher drückte eine Flanke von links volley in die Maschen. Doch die Hausherren hatten noch eine 100%ige Chance auf den Sieg. Nach einem Foulspiel an Nagel zeigte Schiedsrichter Bargel sofort auf Strafstoß. List trat an den Punkt und scheiterte mit seinem Versuch an Gleixner.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.