Blue Devils Weiden – EHC Waldkraiburg

Nach dem überzeugenden Heimauftakt in die Vorbereitung am Freitagabend gegen Leipzig (Bericht), stand heute für die Blue Devils Weiden das Heimspiel gegen den Bayernligisten EHC Waldkraiburg an. Die Gäste kamen mit einem 3:3-Unentschieden am Freitag gegen den Oberligisten Deggendorf in die Hans-Schröpf-Arena und boten den Devils lange Paroli. Erst im Schlussabschnitt setzte sich der EVW ab.

14.09.2014: Blue Devils Weiden – EHC Waldkraiburg 6:3 (1:0, 2:3, 3:0), 636 Zuschauer

Die Waldkraiburger starteten gleich mit einem Powerplay in die Partie (Firsanov musste runter), aber dem EHC gelang noch nicht allzu viel. Nach dem überstandenen Unterzahlspiel bot sich für Weidens Verteidiger Herbst die Möglichkeit zum Konter und er zog den Sprint voll durch. Den Schuss setzte er dann knapp drüber. In der 6. Minute gingen die Blue Devils in Führung. In Überzahl wurde ein Schuss von Ehmann vor dem Tor geblockt, Firsanov schaltete am schnellsten und bediente Pronath, der zum 1:0 einschob (05:20). Waldkraiburg streckte zu Beginn keinesfalls zurück und attackierte früh und körperbetont. In der 10. Minute überstand der EVW eine Riesenchance der Gäste. Mehrere Nachschüsse wurden von der Weidner Abwehr entschärft. Kurz vor der Drittelpause erzielte Voakes das 2:0. Der Treffer wurde zunächst auch anerkannt, nach kurzer Beratung zwischen Schiedsrichter Noeller und einem Linesmen wurde das Tor wegen Torraumabseits wieder aberkannt.

Auch im zweiten Spielabschnitt hielten die Gäste richtig gut dagegen und belohnten sich für ihre engagierte Leistung. Zunächst scheiterte Hämmerle in der 22. Minute in Unterzahl am Pfosten, im Gegenzug bediente Nikiforov Firsanov und der erzielte das 2:0 (21:47). Danach waren die Gäste an der Reihe: Marek durfte in der 25. Minute zum Penalty antreten. Ein Weidner Verteidiger hatte zuvor den Punkte mit der Hand von der Torlinie geklärt.

Marek überwand Engmann zum 2:1 (24:33). Doch die Devils schlugen umgehend zurück. Jirik legte quer auf Voakes und der Kanadier erzielte mit einem satten Schlagschuss das 3:1 (26:05). Das Spiel wog nun hin und her. Der nächste Treffer ging wieder auf das Konto der Gäste. Pfeiffer traf mit einem satten Schuss von der blauen Linie – 3:2 (27:45). Und der EHC legte nochmal nach. Weiden brachte den Puck nicht aus dem Drittel und Hagemeister war zur Stelle und markierte den 3:3-Ausgleich (29:39). Der Oberligist in dieser Phase viel zu behäbig und folgerichtig nahm Trainer Carroll eine Auszeit und stimmte seine Spieler neu ein. Mit dem 3:3 ging es dann auch in die Pause.

Im Schlussabschnitt legten die Blue Devils dann eine Schippe drauf und bei Waldkraiburg schwanden die Kräfte etwas. Die erneute Weidner Führung erzielte Neuzugang Gejerhos nach 44:40 Minuten im Powerplay mit einem Hammer von der blauen Linie. Vier Minuten später bediente Jirik in 5:3-Überzahl seinen Sturmparnter Voakes und es stand 5:3. Den Schlusspunkt in der Testpartie zwischen dem Oberligisten und dem Bayernligisten erzielte Nikiforov mit einem schönen Solo in Unterzahl nach 55:27 Minuten – 6:3.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Ein Kommentar

Schreibe eine Antwort zu Patrick Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.