Blue Devils Weiden – EV Füssen

Heimauftakt der Blue Devils Weiden in der Oberliga-Saison 2014/15. Gegner in der Hans-Schröpf-Arena war der EV Füssen. Beim EVW musste Firsanov passen, auf Füssener Seite fehlten Mojtek und Friedl. Nach 60 sehr unterhaltsamen Minuten gewann der EVW mit 9:3. Nikiforov und Waldowsky konnte jeweils fünf Punkte verbuchen.

28.09.2014: Blue Devils Weiden – EV Füssen 9:3 (3:1, 2:0, 4:2), 1.507 Zuschauer

Bereits nach 47 Sekunden traf Voakes nach einem Solo zum 1:0 für die Hausherren und ebnete den Weg zu einem ungefährdeten Heimerfolg. Voakes steckte den Puck unter Irrgangs Schoner hindurch ins Tor (0:47). Füssens Goalie muss den zweiten Weidner Treffer kurze Zeit später auf seine Kappe nehmen. Ein Befreiungsversuch landete direkt auf dem Schläger von Jirik, der den Puck nur noch ins leere Tor schießen musste (03:42) Und weiter ging es in Richtung Füssener Gehäuse. Nach einem überstandenen Unterzahlspiel trickste sich Pronath an mehreren Gästespielern vorbei und traf unter Mithilfe des Innenpfostens zum 3:0 (08:54). Füssen aber keinesfalls ungefährlich in der Offensive. In der 12. Minute gelang Pfohmann nach einem Konter das 3:1 (11:56). Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die erste Pause.

Mit vier-gegen-vier ging es in den Mittelabschnitt und als Waldowsky auf Weidner Seite zurück aufs Eis kam, bot sich ihm gleich die große Chance auf den vierten Treffer. Waldowsky scheiterte zwar, aber Nikiforov nutzte den Abpraller zum 4:1 (22:18). Anschließend traf Burnell in einem Überzahlspiel nur die Latte. Danach spielte beide Mannschaften mit offenem Visier und es ging auf und ab. In der 32. Minute stocherte Waldowsky nach und schob den Puck unter Irrgang hindurch zum 5:1 über die Linie (31:16).

Und damit rein in ein torreiches Schlussdrittel. Weiden erwischte in Überzahl einen guten Start und ein Schuss von Gejerhos wurde noch von Waldowsky und anschließend Voakes abgefälscht – 6:1 (40:50). Den nächsten Weidner Treffer besorgte erneut der glänzend aufgelegte Nikiforov als er in Unterzahl auf und davon ging und eiskalt zum 7:1 vollstreckte (43:18). Danach ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen und sofort war Füssen zur Stelle. Mayr traf im Powerplay mit einem schönen Schlenzer in den rechten Winkel – 7:2 (46:47). Ein Treffer von Voakes wurde anschließend nicht anerkannt, weil der Puck vom Körper des Kanadiers ins Tor prallte. Füssen nutzte die sich nun bietenden Möglichkeiten und kam durch Burnell zum 7:3 (48:34). Genau eine Minute nach dem dritten Füssener Tor kam es auf der Gegenseite zu einer kleinen Meinungsverschiedenheit und auf beiden Seiten mussten Spieler auf die Strafbank. Weiden legte in der Schlussphase nochmal nach. Holzmann versuchte es mit einem Bauerntrick, scheiterte und Nikiforov stand erneut goldrichtig und verwandelte den Abpraller zum 8:3 (50:29). Den Schlusspunkte setzte Holzmann dann drei Minuten später höchstselbst. Zunächst konnte Irrgang einen „Baseball“-Schuss von Holzmann noch abwehren, den Nachschuss musste er dann passieren lassen – 9:3 (53:47).

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.