SV Seligenporten II – SG Quelle Fürth

Das in der vergangenen Woche witterungsbedingt abgesagte Landesliga-Spiel zwischen der Regionalliga-Reserve des SV Seligenporten und der SG Quelle Fürth wurde am heutigen Abend in der MARena nachgeholt.

29.10.2014: SV Seligenporten II – SG Quelle Fürth 3:1 (1:1), 50 Zuschauer

Die Partie nahm unmittelbar nach dem Anpfiff Fahrt auf. Seligenporten ging mit dem ersten Angriff des Spiels in Führung. Hobsch war auf dem rechten Flügel gestartet, sah den mitgelaufenen König in der Strafraummitte und bediente seinen Sturmpartner mustergültig, der nur noch einschieben musste – 1:0 (3.). Auf der Gegenseite bekam die Quelle direkt danach einen Foulelfmeter zugesprochen. Pommer trat an den Punkt, scheiterte jedoch an Bachner im SVS-Gehäuse (5.). Die Begegnung im Anschluss hektisch mit vielen Unterbrechungen, aber auch vielen schnell vorgetragenen Angriffen. Nach einer halben Stunde gelang Quelle Fürth der Ausgleich. Auf dem rutschigen Untergrund hatten einige Spieler keinen Halt und so stand Pommer plötzlich frei vor Bachner und brachte den Ball am Keeper vorbei aufs Tor. Kapitän Cortus setzt noch nach, der Ball trudelte aber ohne Cortus‘ finaler Berührung über die Linie (28.). Die Gäste aus Fürth waren spielerisch die bessere Mannschaft, die Hausherren waren mit ihren Kontern aber allzeit gefährlich. Nach einer halben Stunde stand Hobsch nach einem solchen Konter frei vor Quelle-Schlussmann Koch, der jedoch super reagierte und abwehren konnte. Kurz vor der Pause sah Quelles Gleißner nach einem harten Einsteigen in des Gegners Hälfte eine dunkel eingefärbte gelbe Karte. Glück für die Gäste, dass sie vollzählig weiterspielen durften.

Im zweiten Spielabschnitt sahen die 50 Zuschauer in der MARena ein spiegelverkehrtes Spiel. Nun war die Reserve des SVS deutlich spielbestimmend, auch wenn die Partie bei weitem nicht mehr an das Niveau der ersten 45 Minuten heranreichte. Die erste gute Gelegenheit hatte jedoch Pommer, der nach einer Stunde an Bachner scheiterte. Seligenporten belohnte sich in der 77. Minute für die Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt. Nach einem Eckball stieg Hobsch am ersten Pfosten hoch und verlängerte die Hereingabe ins lange Eck – 2:1. Quelle Fürth versuchte nochmals Druck auszuüben, aber ohne den ausgewechselten Pommer im Sturmzentrum gingen die Bälle zu schnell verloren. Hausherren machten zwei Minuten vor dem Schlusspfiff den Sack zu. Ammon nahm einen abgeblockten Versuch mit vollem Risiko und der Schuss prallte von der Unterkante der Latte ins Tor – 3:1.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.