EHC Bayreuth – Kassel Huskies

Die Eishockey-Saison 2015/16 steht in den Startlöchern. Los geht es mit den obligatorischen Vorbereitungsspielen. Dabei trafen am Mittwochabend der Oberligist EHC Bayreuth und der DEL2-Klub Kassel Huskies aufeinander. Die Partie gewann Kassel nach zähem Ringen mit 5:3.

Die Begegnung im Bayreuther Tigerkäfig begann schleppend. Die Tigers hatten bei ihrem ersten Auftritt in der Vorbereitung erwartungsgemäß noch einige Abstimmungsschwierigkeiten. Kassel hingegen wirkte, auch aufgrund bereits zweier absolvierter Spiele, etwas lasch. Pech hatte Bayreuth als ein klarer Treffer vom Schiedsrichter nicht anerkannt wurde. Kassels Goalie Proske fischte den Puck mit der Fanghand hinter der Linie aus dem Tor und war wohl selbst ziemlich überrascht, dass es beim 0:0 blieb. Gegen Ende des 1. Drittels nahmen die Huskies dann deutlich Tempo auf und setzten die Hausherren gehörig unter Druck. Resultat dieser engagierten Minuten war der Führungstreffer durch MaxQueen.

Im zweiten Spielabschnitt war die Partie relativ ausgeglichen, während das Niveau deutlich besser wurde. Der agiele Pavlu zog in der 23. Minute vors Tor und konnte mit einer flinken Bewegung Proske übwerwinden. In Überzahl brachte Bayreuths neuer Kontingentspieler de Coste die Tigers erstmals in Front. Nach einer herrlichen Kombination konnte Carnevale auf der Gegenseite zum 2:2 ausgleichen. In der Schlussminute des Mittelabschnitts setzten sich die Tigers nochmals im Gästedrittel fest. Bartosch umspielte die gesamte Hintermannschaft der Huskies und schob den Puck 0,4 Sekunden vor der Drittelsirene an Proske vorbei ins Tor – 3:2.

Im Schlussabschnitt war zunächst Bayreuth die offensiv deutlich aktivere Mannschaft, die mehr Zug zum Tor entwickelte. Bei Kassel liefen die Angriffe zumeist sehr ruhig und mit vielen Stationen ab. Bayreuth verpasste den vierten Treffer trotz guter Möglichkeiten. Kassel zog in den letzten zehn Minuten nochmal an und man merkte deutlich die vorhandenen Reserven. Bei den Hausherren war die Luft eher raus und so konnte Kassel das Spiel erneut drehen. Heinrich fuhr ins Bayreuther Drittel, zog trocken ab und der Puck schlug hinter dem sehr starken Bädermann zum 3:3 ein. Eine Unkonzentriertheit in der EHC-Abwehr nutzte Kassel in Person von Meilleur zum 4:3-Führungstreffer. Den Schlusspunkt setzte Merl im Nachsetzen als Bädermann kurz die Orientierung verloren hatte und auch seine Mitspieler nicht mehr retten konnten.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.


26.08.2015: EHC Bayreuth – Kassel Huskies 3:5 (0:1, 3:1, 0:3)

Bayreuth: Bädermann (Hartung) – Wolsch, Peleikis, Stettmer, Sevo, Kasten, Ketzler, Potac, Mayer – Marsall, Pavlu, Busch, Geigenmüller, Kolozvary, Thielsch, Bartosch, Kuhn, de Coste, Becker, Reiter, Feuerpfeil
Kassel: Proske (Keller) – Saeftel, Maginot, Stephan, Valenti, Sturm, Marco Müller, Mathias Müller, Heinrich – Meilleur, Habermann, Klinge, Paulusch, Christ, Proft, MacQueen, Merl, Wycisk, Carnevale, Pimm, Daoust
Tore: 0:1 MacQueen (17.), 1:1 Pavlu (23.), 2:1 de Coste (29., 4-3), 2:2 Carnevale (34.), 3:2 Bartosch (40.), 3:3 Heinrich (52.), 3:4 Meilleur (56.), 3:5 Merl (59.)
Strafzeiten: 18 / 8
Zuschauer: 1.030

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s