FC Serbia – TSV Altenberg

Am Donnerstagabend fand im Hans-Reif-Sportzentrum in Oberasbach die Nachholpartie des 8. Spieltags der A-Klasse 7 Nürnberg/Frankenhöhe zwischen dem FC Serbia und dem TSV Altenberg statt.

Bereits nach neun Minuten gelang dem Altenberger Ungermann die 1:0-Führung als er herrlich freigespielt wurde und flach unten links einnetzen konnte. Altenberg auch in der Folge die aktive Mannschaft. Serbias Innenverteidigung versuchte es im Spielaufbau mit langen Bällen. Einer dieser weiten Pässe schickte in der 23. Minute Paunovic auf die Reise. Altenbergs Keeper Jäger sprintete aus seinem Tor und schlug den Ball, kurz bevor ihn Paunovic aufnehmen konnte, ins Seitenaus. Der Tabellenzweite aus Altenberg verpasste vor der Halbzeit den zweiten Treffer. Rupprechter zielte aus der Distanz knapp vorbei und wenig später verstolperte die TSV-Offensive einen Konter fahrlässig.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit ging klar an Serbia. Janjic verpasste zunächst den Ausgleich als Jäger den Versuch mit einer sehenswerten Parade entschärfen konnte. Kurze Zeit später musste sich Altenbergs Schlussmann aber doch geschlagen geben. Janjic umkurvte Jäger und schob aus spitzem Winkel zum 1:1-Ausgleich ein (56.). Die Altenberger schlugen jedoch in Person von Ungermann fast umgehend zurück. Böhm flankte scharf von rechts und am zweiten Pfosten drückte Ungermann den Ball über die Linie – 1:2 (60.). In der Folge wollten beide Mannschaften, aber viel gelang nicht. Erst in der Nachspielzeit konnte Böhm nach Vorlage von F. Riegel den 3:1-Endstand herstellen.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s