Blue Devils Weiden – ERC Sonthofen

Nach zuletzt guten Leistungen erwarteten die Blue Devils Weiden zum Weihnachts-Spiel den ERC Sonthofen. Den Hausherren bot sich die Chance den direkten Kontrahenten auf acht Punkte zu distanzieren und bei einer Niederlage von Landshut auf Platz sieben zu springen. Doch es sollte ein Rückfall in die schlimmenen Abende der letzten beiden Saisons werden…

Weiden kamm mit der ungewohnten Rolle des Favoriten und Spielgestalters nicht zurecht, hatte aber dennoch mehr von der Partie. Das erste Ausrufezeichen setzte Sonthofens Schweiger mit einem Schuss an die Querlatte in Minute neun. In der 12. Minute gelang Weiden dann der verdiente Führungstreffer. Wiecki war im Nachschuss erfolgreich (11:40). Doch wie so oft hielt das Hoch nicht lange an. Vaitl wurde auf der anderen Seite freigespielt, umkurvte Hönkhaus und schob vom 1:1 ein (15:01).

20 Sekunden vor Ende des ersten Drittels kassierte Sonthofen eine Strafe. Nach der Pause kamen die Gäste zu spät zurück aufs Eis und bekamen prompt die Quittung. Zunächst musste ein weiterer Spieler raus, dann legte Weiden bei zwei Mann mehr nach. Jirik brachte Weiden erneut in Front (20:49). Und nur 42 Sekunden später staubte Vaskovic zum 3:1 für die Blue Devils ab (21:31). Die Hausherren schienen auf die Siegesstraße eingebogen zu sein. Doch die gute Stimmung in der Hans-Schröpf-Arena wurde nur wenig später zunichte gemacht. In der 27. Minute lief Tarrach alleine auf Hönkhaus zu und dem Weidner Goalie rutschte der Puck zum 3:2 durch (26:09). Ab Minute 35 rissen die Blue Devils vieles, was sie sich in den letzten Wochen aufgebaut hatten, mit beiden Händen wieder ein. Nach einem bösen Aussetzer der Weidner Hintermannschaft konnte Sill relativ locker das 3:3 erzielen (34:34). Kurz darauf unterlief den Gastgeber dann ein Eigentor, nachdem Tarrach den Puck vors Tor gebracht hatte (35:19). Und noch in der selben Spielminute legte Hönkhaus Kink den Puck direkt auf den Schläger und erneut zappelte die Scheibe im Netz – 3:5 (35:57). Die Blue Devils schlugen zwar umgehend, innerhalb von 21 Sekunden, durch Schreier zurück, doch Schweiger stellte nach einem Wechselfehler vier(!) Sekunden vor Drittelende den alten zwei-Tore-Abstand wieder her.

Im Schlussabschnitt versuchten die Blue Devils nochmal zurück ins Spiel zu finden. Das erste „Highlight“ war ein eher peinlicher Penalty von Vaskovic:

Zwei Minuten später machte der Slowake es dann deutlich besser und versenkte den Puck aus fast unmöglicher Position zum 5:6 im Gästetor (48:46). Doch am heutigen Abend war fast klar, was als nächstes passieren würde: Sonthofens Topscorer Baker legte locker aus dem Handgelenk das 5:7 nach. Weidens Goalie Huber, kam zum letzten Drittel für Hönkhaus, war ohne Abwehrchance.

So machen die Devils vieles kaputt, was zuletzt Hoffnung machte. Anstatt den Abstand auf Sonthofen auszubauen, sind diese nun wieder auf zwei Zähler dran und auch Landshut verlor an diesem 2. Weihnachtsfeiertag. Ein total gebrauchter Tag…

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.


26.12.2016: Blue Devils Weiden – ERC Sonthofen 5:7 (1:1, 3:4, 0:2)

Weiden:
Sonthofen:
Tore: 1:0 Wiecki (11:40), 1:1 Vaitl (15:01), 2:1 Jirik (20:49/5-3), 3:1 Vaskovic (21:31/5-4), 3:2 Tarrach (26:09), 3:3 Sill (34:44), 3:4 Tarrach (35:19), 3:5 Kink (35:57), 4:5 Schreier (36:18), 4:6 Schweiger (39:56), 5:6 Vaskovic (48:46), 5:7 Baker (50:52)
Strafzeiten: 2 / 18
Zuschauer: 1.449

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s