Blue Devils Weiden – EV Landshut

Einen offenen und intensiven Schlagabtausch lieferten sich am Freitagabend die Blue Devils Weiden und der EV Landshut in der Oberliga Süd. „Endlich wieder ein richtig gutes Eishockeyspiel“, dürften sich nicht Wenige am heutigen Abend in der Hans-Schröpf-Arena gedacht haben. Dreimal lagen die Blue Devils gegen die Niederbayern vorne, am Ende reichte es aber nur zu einem Punkt – 3:4 nach Verlängerung. Marius Nägele und Peter Abstreiter nahmen den Schlagabtausch im 2. Drittel wörtlich und lieferten sich einen sehenswerten Faustkampf (siehe Fotos unten!).

Landshut begann druckvoll und erwischte den besseren Start. Weidens Abwehr um Goalie Hönkhaus konnte jedoch den ersten Anlauf stoppen und dann wagten sich die Devils auch mal nach vorne. In der 10. Minute präsentierte sich Landshuts Abwehr alles andere als sattelfest. Jirik tanzte hiner dem Tor einen Gästeverteidiger aus, passte vors Gehäuse, wo Vaskovic scheiterte, aber Willaschek drückte den Puck über die Linie – 1:0 (09:06). Die Partie danach ausgeglichen. Beide Mannschaften auf Augenhöhe und mit zahlreichen Einschusschancen auf beiden Seiten.

Auch zu Beginn des 2. Drittels erwischte der EVL den besseren Start. Jarrett konnte in der 27. Minute mit einem satten Schuss in den rechten oberen Winkel ausgleichen – das war ein sattes Pfund (26:14). Doch Weiden hatte die schnelle Antwort parat. Nach einem „technischen Defekt“ eines Landshuter Verteidigers bediente Jirik den völlig freistehenden Wiecki, der locker einschob – 2:1 (27:13). In der 33. Minute traf Weidens Youngster Siller nur die Querlatte. Auf der Gegenseite unterlief Goalie Hönkhaus nach zahlreichen guten Parade ein ordentliches Missgeschick. Michl zog von der Mittellinie ab und der Puck wäre wohl vorbeigegangen, aber Hönkhaus hielt die Kelle in den Schuss und fälschte die Scheibe ins eigene Tor ab (32:36).

Im Schlussdrittel wollten beide Mannschaften das erste Tor und beide rackerten unermüdlich. Nach genau 50 gespielten Minuten schlug es erneut hinter Engelbrecht im Landshuter Gehäuse ein. Jirik, heute einer der Besten, legte auf Wiecki ab, der zur Mitte zog und trocken abzog – kurze Ecke – 3:2 (50:00). Landshut drängt und zwang die Devils zu Fehlern. Als Waldowsky im Angriffsdrittel eine Strafzeit rausholen wollte und dabei den Puck leichtfertig verlor, schlugen die Gäste in Person von Abstreiter gnadenlos zu – der Konter saß – 3:3 (56:19).

In der Verlängerung schenkten sich beide Mannschaften weiter nichts und eine Einzelleistung von Forster entschied schließlich diese Begegnung. Als ihn die Weidner Defensive nicht energisch genug störte, zog der Landshuter ab und der Puck schlug im langen Eck zum 4:3-Siegtreffer für den EVL ein (63:48).

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.


29.01.2016: Blue Devils Weiden – EV Landshut 3:4 n.V. (1:0, 1:2, 1:1, 0:1)

Weiden:
Landshut:
Tore: 1:0 Willaschek (09:06), 1:1 Jarrett (26:14), 2:1 Wiecki (27:13), 2:2 Michl (32:36), 3:2 Wiecki (50:00), 3:3 Abstreiter (56:19), 3:4 Forster (63:48)
Strafzeiten: 20 / 18
Zuschauer: 1.373

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.