Post SV Nürnberg – FC Stein

Nachholspiel in der Bezirksliga Mittelfranken Nord zwischen dem Tabellenvorletzten Post SV Nürnberg und dem bereits feststehenden Absteiger FC Stein. Das Spiel versprach somit eher kämpferischer Natur zu sein als spielerisch zu überzeugen. Und so sollte es auch kommen…

Zum „Spiel der letzten Chance“ für den Post SV fanden sich nur 35 Zuschauer am Sportpark Ebensee ein. Die Hausherren zeigten sich davon aber zunächst unbeeindruckt und hatten durch Stefan Kühnlein die erste gute Chance. Kühnlein setzte energisch nach und brachte den Ball auch im Tor unter, wurde aber zurückgepfiffen. In der 20. Minute flankte Florian Almosdörfer von der linken Seite in den Strafe und Arthur Luft drückte den Ball am ersten Pfosten über die Linie. Doch die Führung hielt nicht lange. Die Gäste aus Stein schlugen umgehend zurück. Christoph Sitzmann zog ab, Post-Schlussmann Christoph Juckelandt ließ prallen und Erman Elibol staubte zum 1:1 ab (27.). Und der FC Stein legte sofort nach. Erneut wurde Erman Elibol bedient, zog ab und der Schuss schlug im langen Eck ein (29.). Vor der Pause hatte Arthur Luft noch die Ausgleichschance, aber sein Lupfer ging über das Tor hinweg.

Im zweiten Spielabschnitt gab es dann nicht mehr allzu viele Einschussmöglichkeiten. Beide Mannschaften lieferten sich im Mittelfeld einen Abnutzungskampf. Nach einer Stunde netzte Arthur Luft freistehend zum 2:2 ein. Danach verlagerte sich das Spiel, wie geschrieben, ins Mittelfeld. In der 81. Minute brachte der eingewechselte Frank Kiendl den Ball scharf vors Tor und Arthur Luft setzte sich im Kopfballduell durch – Latte! In der Schlussminute warf der Post SV alles nach vorne, das Tor war schon leer, aber Stein führte einen Freistoß zu schnell aus und der vermeintliche Siegtreffer fand keine Anerkennung. Das Spiel war aber noch nicht zu Ende. Auf der Gegenseite brachten die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Christian Arzberger schoss zum umjubelten 3:2 ein. Jedoch ertönte auch hier der Pfiff des Schiedsrichters. Stefan Kühnlein hatte sich zuvor regelwidrig eingesetzt.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.


04.05.2016: Post SV Nürnberg – FC Stein 2:2 (1:2)

Post SV: Juckelandt – Arzberger, Borndörfer, Zucker, Almosdörfer, Geisler (46. Kiendl), Swierczynski (59. Born), Paulus (64. Urban), Kühnlein, Frank, Luft
FC Stein: Lehnert – Hanf, Zengerle, Engl, Gastner, Slavik (64. Rubinchik), Sitzmann (75. Bühling), Kreim, Elibol, Kolb, Lavelanet (46. Lödel)
Tore: 1:0 Luft (20.), 1:1 Elibol (27.), 1:2 Elibol (29.), 2:2 Luft (60.)
Zuschauer: 35

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s