TSV Wendelstein – SC 04 Schwabach

Nach der Frühschoppen-Partie in Vach und einem guten Mittagessen ging es am Nachmittag des „Vatertags“ zum Finale des Kreispokals im Fußballkreis Neumarkt/Jura. Gespielt wurde auf der Anlage des TSV Wendelstein. Der heimische Kreisligist empfing dabei den Bezirksligisten SC 04 Schwabach. Eine spannende und unterhaltsame Pokalbegegnung endete jedoch mit einem faden Beigeschmack.

Der Tabellenzweiter der Bezirksliga Mittelfranken Süd, der SC 04 Schwabach, machte von Beginn an Druck und drängte die Hausherren an deren Strafraum. Zwingende Torchancen sprangen in der Anfangsphase jedoch nicht heraus. Nach einem langen Ball in die Spitze unterlief Schwabachs Schlussmann Gabriel Siemantel eine Unachtsamkeit und Schwefel konnte den Abpraller zur überraschenden 1:0-Führung ins leere Tor einschieben. Schwabach zeigte sich davon unbeeindruckt und stürmte weiter auf das Wendelsteiner Gehäuse. Es fehlte bis zur Pause aber an der nötigen Durchschlagskraft. Da Jonas Hammel Sekunden vor dem Seitenwechsel per Kopf das 2:0 verpasste, blieb es bei der knappen Wendelsteiner Führung.

Direkt nach der Halbzeitpause hatte Salim Ahmed den Ausgleich auf dem Fuß, er scheiterte aber an Wendelsteins Schlussmann Kristian Varjacic. In der 50. Minute schlug Manuel Höhn einen Eckball gefährlich auf das Schwabacher Tor und Keeper Gabriel Siemantel fing den Ball sehr spät bzw. ziemlich nah an der Torlinie. Der Linienrichter zeigte sofort „Tor“ an – 2:0. Danach wurden auf Wendelsteiner Seite Bengalos gezündet und es die Zuschauer skandierten „Torwartfehler, Torwartfehler, hey, hey!“. Doch bei diesen launigen Sprechchören blieb es nicht (dazu später aber noch mehr). Schwabach versuchte es auch nach dem zweiten Gegentreffer weiter, blieb aber zu harmlos im Abschluss. Florian Nißlein scheiterte in der 75. Minute mit einem Kopfball an Kristian Varjacic. Und auch Salim Ahmed zielte wenige Minuten später knapp neben das Tor (83.). Erst der eingewechselte Kevin Kastl brachte die Gäste per Kopf in der 83. Minute nochmals auf einen Treffer heran. Zu mehr reichte es nicht mehr. Die abstiegsbedrohten Wendelsteiner Kreisliga-Kicker sicherten sich den Pokalsieg!

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff stürmte dann eine Gruppe von etwas 15-20 jungen Burschen von der Tribüne auf den Platz und zielstrebig in Richtung SC-Keeper Gabriel Siemantel, den sie über die gesamte Spielzeit lautstark mit den unflätigsten Beleidigungen belegt hatten. Schwabachs Trainer Johannes Feihl kam seinem Torwart zur Hilfe und hielt die Aggressoren in Schach. Ein wahrlich unrühmliches Ende dieses Pokalspiels!

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.


05.05.2016: TSV Wendelstein – SC 04 Schwabach 2:1 (1:0)

Wendelstein: Varjacic – Schwefel, Höhn, Schmidt, Fleischmann, Hammel, Baierlein, Klamroth, Hausel, Ebrsberger, Doffin / Michel, Wosch
Schwabach: Siemantel – Schötz, Soldner, Henninger, Kamara, Nißlein, Ahmed, Schillinger, Duraku, Oktay, Bozkan / Weiß, Sadikis, Kastl
Tore: 1:0 Schwefel (15.), 2:0 Höhn (50.), 2:1 Kastl (83.)
Zuschauer: 350

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s