SSV Kasendorf – FSV Stadeln

Nach dem Spiel in Neudrossenfeld ging es einige wenige Kilometer weiter nach Kasendorf. Dort kam es in der Landesliga Nordost zwischen dem heimischen SSV und dem FSV Stadeln zu einem echten Endspiel um den direkten Klassenerhalt. Ein Sieg und das jeweilige Team würde auch in der kommenden Saison in der Landesliga antreten.

Der Kasendorfer Sportplatz liegt sehr schön unterhalb der Anfahrtsstraße und besticht durch sein Tribünen-Klubhaus und die zahlreichen Sitzgelegenheiten unter großen Bäumen auf der Gegenseite. Beim Eintreffen gab es prompt einen Elfmeter für die Hausherren. Sebastian Wirth übernahm die Verantwortung und traf zur Führung. Nach einem Abwehrfehler der Gäste lief Matthias Pistor in der 18. Minute frei auf das Tor zu und versenkte den Ball zum 2:0. Die Stimmung bei den Kasendorfer Fans unter den 365 Zuschauern natürlich ausgelassen. Stadeln hätte direkt nach dem 0:2 verkürzen können, ja müssen. Florian Gräf brachte einen Abpraller aber nicht an Keeper Sebastian Eck vorbei und vom Pfosten sprang der Ball ins Toraus. Wenig später wurde ein Schuss von Sascha Traut (FSV) auf der Linie abgefangen. Stadeln hätte in dieser Phase einen Treffer verdient gehabt, so gingen anschließend die Köpfe doch nach unten und Resignation schlich sich ein.

Im zweiten Spielabschnitt gelang Stadeln nach einer guten Stunde das vermeintliche 2:1 durch einen Kopfball von Matthias Ferstl, der dabei aber im Abseits stand – kein Treffer! Es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, das jedoch zusehens schwächer wurde. Kasendorf ließ Stadeln kommen und verlegte sich nur noch aufs Kontern. Den Stadelnern fehlte aber die Durschlagskraft gegen den defensiv gut postierten Gegner. In der 89. Minute machte Michael Fuchs nach einem langen Ball in die Spitze mit dem 3:0 alles klar.
Kasendorf feierte nach dem Schlusspfiff den Klassenerhalt, während Stadeln versuchen muss über die Relegation die Klasse zu halten.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.


21.05.2016: SSV Kasendorf – FSV Stadeln 3:0 (2:0)

Kasendorf: Eck – Dippold, Fuchs, A. Pistor (88. F. Stübinger), Taschner, Geßlein (81. M. Stübinger), M. Pistor, Geldner (90.+1 Kremer), Grasgruber, Hösch, Wirth
Stadeln: Erk – Wölfel, Weber, Strobel, Ferstl, Meier, Pfeifer, Riese 76. T. Reischl), Gräf (56. Perlitz), Traut, Bauer (46. S. Reischl)
Tore: 1:0 Wirth (3., Elfmeter), 2:0 Pistor (18.), 3:0 Fuchs (90.)
Zuschauer: 365

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s