ASV Fürth – ASV Zirndorf

Das Stadion des ASV Fürth an der Magazinstraße durfte am Mittwochabend 212 Zuschauer begrüßen. Die nahmen aufgrund des heißen Spätsommers vorwiegend auf der alten Holztribüne und dem Schatten Platz. Auf dem Spielfeld gaben sich die Teams des ASV Fürth und des ASV Zirndorf bei den Temperaturen größte Mühe, die nötigen Punkte einzufahren, um nicht auf bzw. in die Nähe der Abstiegsränge in der Bezirksliga Mittelfranken Nord abzurutschen.

Auf dem Platz begangen beide Mannschaft konzentriert und ruhog. Erst nach einigen Minuten konnte sich Zirndorf ein leichtes Übergewicht erspielen. Tießen zielte nach 18. Minuten nach einem Eckball per Kopf über das Fürther Tor. Auf der Gegenseite wurde es erstmal nach knapp einer halben Stunde etwas gefährlich. Roman Mersch war durchgebrochen, aber Zirndorfs Keeper Hofmann hatte keine Probleme mit dem Abschluss. Kurz darauf ließ Fürths Schlussmann Weyherter einen Schuss wieder fallen, aber Redl zielte über das Tor. Im Gegenzug stellten die Hausherren die Partie auf den Kopf. Mersch wurde in den Strafraum geschickt, passte von der Grundlinie scharf zur Mitte, wo Pfortner den Ball über die Linie drückte (34.). Sekunden vor dem erwarteten Pausenpfiff hatte der Gast dann Pech: Scheuenstuhl sprang der Ball auf der Torlinie an den Arm. Schiedsrichter Lang blieb in dieser Szene konsequent und entschied auf Strafstoß und Rot für Scheuenstuhl. Ziegler verwandelte den Elfmeter für die Hausherren zum 2:0.


Die Zirndorfer kamen trotz Unterzahl motiviert aus der Kabine und hatten durch den eingewechselten Bojii die erste gute Chance. Weyherter musste sich mächtig strecken, um den Ball über die Querlatte zu befördern. Der ASV Fürth stand defensiv mit einem Mann mehr gut und lauerte auf Konter. Bereits in der 58. Minute ging diese Taktik auf. Nach dem Gegenangriff war Knauer durch und vollstreckte mit etwas Glück zum 3:0. Eine Viertelstunde vor dem Ende verkürzte Zinrdorf durch den eingewechselten Egerer auf 3:1. Das war jedoch reine Ergebniskosmetik. In der Nachspielzeit erhöhte Fürth dann wieder. Mersch lief alleine auf Hofmann zu und ließ ihm keine Abwehrchance.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.


24.08.2016: ASV Fürth – ASV Zirndorf 4:1 (2:0)

ASV Fürth: H. Weyherter – Klaski, Knauer, Ziegler, Götz (76. Akar), Pfortner, T. Weyherter, Güner, Kaab (83. Hünten), Albrecht (46. Ünal), Mersch
ASV Zirndorf: Hofmann- Tießen, Faff (46. Egerer), Jakl (73. Wening), Dieng, Redl, Schmitt, Cortus, Scheuenstuhl, Majewski, Zehmeister (46. Bojii)
Tore: 1:0 Pfortner (34.), 2:0 Ziegler (45.+1, Elfmeter), 3:0 Knauer (58.), 3:1 Egerer (75.), 4:1 Mersch (90.+3)
Rote Karte: – / Scheuenstuhl (45., Handspiel)
Zuschauer: 212

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.