Tuspo Roßtal – ASV Weinzierlein

Keine Chance hatten die Gäste aus Weinzierlein beim Tabellenzweiten der Kreisliga Nürnberg Tuspo Roßtal. Selbst in Unterzahl waren die Roßtaler eine Klasse besser und siegten am Ende hochverdient mit 4:1.

Roßtal, Tabellenzweiter der Kreisliga Nürnberg, dominierte den Tabellenletzten ASV Weinzierlein nach Belieben. Einzig das Ergebnis stimmt zur Halbzeit (noch) nicht. Nach Dauerdruck in der Anfangsphase gingen die Roßtal durch ein Eigentor von Gästeakteur Höhn in der 24. Minute in Führung, als dieser eine Flanke ins eigene Gehäuse abfälschte. Roßtal nahm den Fuß im Anschluss etwas vom Gas und lockte Weinzierlein. Die nahmen das Angebot gerne an. Sekunden vor dem Pausenpfiff zeigte Schiedsrichter Gawlik nach einem Foul auf den Punkt. Pröpster trat an, scheiterte an Stabile, köpfte den Abpraller aber zum 1:1 in die Maschen. Dann war Pause – eigentlich, denn nach dem Pausenpfiff entwickelte sich eine rege Diskussion zwischen Roßtaler Spielern und dem Schiedsrichtergespann. Folge: Rene Bernandez konnte nach seiner zweiten Gelben Karte an diesem Nachmittag gleich zum Duschen.

Im zweiten Spielabschnitt führte Roßtal seine dominante Leistung aus Hälfte eins fort und bot Weinzierlein kaum Chancen an. Bester Mann auf dem Platz war Hamidovic, der nach dem Seitenwechsel binnen 16 Minuten einen Hattrick erzielte und Roßtal zum Sieg schoss. In der 57. Minute netzte der Mittelstürmer am ersten Pfosten zur 2:1-Führung für die Hausherren ein. Zehn Minuten später verwertete er eine Freistoßflanke per Flugkopfball zum 3:1 und in Minute 73 spitzelte er den Ball am Gästekeeper vorbei ins Tor.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.


19.03.2017: Tuspo Roßtal – ASV Weinzierlein 4:1 (1:1)

Roßtal: Stabile – Rendina, Feiertag, Wagner, Rauch, Hamidovic, Oppitz, Re. Bernandez, Wirth, Zimmermann, Gachot / Pasieka, Vogel, Oltean
Weinzierlein: Whitehead – Ewinger, Rödamer, Himmer, O. Höhn, Burghart, Hirschmann, Pröpster, Strickstrock, F. Höhn, Antweiler / Beck, Müller, Heuke
Tore: 1:0 O. Höhn (24., Eigentor), 1:1 Pröpster (45., Elfmeter), 2:1 Hamidovic (57.), 3:1 Hamidovic (67.), 4:1 Hamidovic (73.)
Gelb-Rote Karte: Rene Bernandez (45.) / –
Zuschauer: 100

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s