SG 83 Nürnberg-Fürth – ASV Pegnitz

Nach dem Auftakt beim SV Wacker beim Liga-Pokal-Endspiel ging es am Abend noch an die Regelsbacher Straße in Nürnberg, wo der Bezirksligist SG 83 Nürnberg-Fürth im Hinspiel der ersten Relegationsrunde zur Landesliga den ASV Pegnitz aus der Landesliga Nordost empfing. Bei besten äußeren Bedingungen und Temperaturen um die 30 Grad zeigten beide Mannschaften nicht ihr bestes Spiel, es wurde aber um jeden Ball gekämpft. Die Gäste hatten das bessere Ende für sich.

Die Partie nahm ab der ersten Minute Fahrt auf. Yildirim scheiterte in der vierten mit dem ersten Torabschluss des Spiels. Pegnitz hatte in Minute acht die erste gute Gelegenheit, als nach einem Eckball der Ball einmal quer durch den Fünfmeterraum rauschte. Anschließend kamen die Gäste zum Abschluss, den Lenhart prallen ließ. Der Nachschuss wurde wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. In der 23. Minute gingen die Hausherren in Führung: Nach einem Eckball bekamen die Pegnitzer den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Meisinger köpfte zur Führung ein. Nur zwei Minuten später hatte Meisinger sogar das 2:0 auf dem Schlappen, aber er schlug auf Vorarbeit von Yildirim über den Ball. Vor dem Seitenwechsel musste ASV-Schlussmann Kausler nach einem langen Abschlag der SG Kopf und Kragen riskieren, um per Flugkopfball vor Hofbauer am Ball zu sein. Zwei Minuten vor der Halbzeitpause wollte Otto eigentlich nur klären, aber sein Volley aus 40 Metern wurde richtig gefährlich für das SG-Gehäuse.

Schraml gab im zweiten Abschnitt den ersten Pegnitzer Schuss ab (53.). Die gastgebende SG 83 war in der 65. Minute nah dran am 2:0, doch Kausler rettete für Pegnitz gegen Bach und lenkte des 25-Meter-Hammer noch um den Pfosten, ehe Meisinger den anschließenden Eckball über das Tor köpfte. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel übernahmen die Gäste mit fortschreitender Spielzeit das Kommando. Eine Viertelstunde vor dem Ende unterlief der SG-Abwehr ein Fehler, Pegnitz schaltete schnell und setzte Podgur ein, der den 1:1-Ausgleich erzielte. Wenig später wäre Lenhart fast ein ein Eigentor unterlauf, er konnte seinen Fauxpass aber gerade noch ausmerzen. Zwei Minuten vor dem Ende schlug ASV-Topstürmer Podgur dann erneut zu und grätschte eine Hereingabe aus kurzer Distanz in die Maschen.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.


25.05.2017: SG 83 Nürnberg-Fürth – ASV Pegnitz 1:2 (1:0)

SG 83: Lenhart – Bach, Rubio (87. Bieber), Meisinger, Yildirim (80. Hür), Lysokon, Hering, Rührer, Schaffner, Mohammad, Hofbauer (80. Ulus)
Pegnitz: Kausler – Mellinghoff, Frank, Hofmann, Gräf (46. Wölfel), Podgur, Schuster, Schraml (90. Redel), Reichel (59. Sigl), Wittmann, Otto
Tore: 1:0 Meisinger (22.), 1:1 Podgur (75.), 1:2 Podgur (88.)
Zuschauer: 400

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.