DJK Gebenbach – DJK Ammerthal

Landkreis-Derby in Amberg-Sulzbach und das noch dazu in der Bayernliga: Aufsteiger DJK Gebenbach empfing die DJK Ammerthal und es wurde voll auf dem Sportgelände. Circa 900 Personen zählt die Ortschaft an Einwohnern – 1.224 waren laut Zeitung am Samstag beim Spiel. Die Ammerthaler zeigten im ersten Spielabschnitt ihre Klasse und Erfahrung, ließen sich die 3:0-Halbzeitführung aber noch nehmen. Ein starkes Comeback der Gebenbacher in der Schlussphase!

Während die Zuschauer noch ihre Plätze suchten, erspielten sich die Gastgeber die erste Torchance: Becker nahm einen Flankenball volley (4.), verpasste aber das Ammerthaler Gehäuse. Auch in der Folge waren die Gebenbacher dem 1:0 näher. Gäste-Keeper Schumacher klärte gegen Kohler und Novotny (8.). Nur eine Zeigerumdrehung später köpfte Ceesay über das Tor. Danach schnauften beiden Mannschaften kurz durch und es folgte eine Wahnsinns-Phase der Gäste. In der 23. Minute brachte Abadijiew den Ball zur Mitte und Fischer grätschte den Ball am ersten Pfosten in die Maschen – 0:1. Und die Ammerthaler legten nach: Der Vorlagengeber zum 0:1, Abadijiew, zog von rechts zur Mitte und schloss gegen die Laufrichtung des Keepers ab – 0:2 (34.). Abadijiew hätte nur zwei Minuten später fast das 3:0 für die Ammerthaler erzielt, doch dieses Mal strich sein Versuch am Tor vorbei. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Egeter nach einem Jonczy-Freistoß per Kopf auf 3:0 – eine satte Halbzeit-Führung für die Gäste.

Im zweiten Spieldurchgang wurde die Partie deutlich ruppiger geführt. Gebenbach erwischte wiederum den besseren Start und hatte Novotny die erste Chance. Nach gut einer Stunde konnte Hempel nach einem Eckball auf 1:3 verkürzen (63.). Sechs Minuten später war Ammerthals Jonczy schon an Keeper Nitzbon vorbei, schoss den Ball aber über das Tor. Gebenbach glaubte weiter an sich und kam in der 72. Minute zum Anschlusstreffer. Der eingewechselte Seifert staubte zum 2:3 ab. In der Schlussphase lag der Ausgleich in der Luft, aber Gorgiev scheiterte frei vor Schumacher an eben jenem. In der Nachspielzeit bekam Ammerthal einen Gebenbacher Eckball nicht geklärt, der Ball segelte erneut in den Strafraum und Seifert köpfte zum vielumjubelten 3:3-Ausgleich ein. Und aus!

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.


12.08.2017: DJK Gebenbach – DJK Ammerthal 3:3 (0:3)

Gebenbach: Nitzbon – Ceesay, Biermeier, Becker, Gorgiev, Kohler, Hempel, Novotny (61. Seifert), Haller, Böhm (83. Kopac), Lindner (83. Siebert)
Ammerthal: Schuhmacher – Zischler, Fischer, Schneider (90. Usta), Jonczy, Wendl, Burger, Egeter (72. Mandula), Stauber, Abadjiew (84. Lieder), Zitzmann
Tore: 0:1 Fischer (22.), 0:2 Abadjiew (33.), 0:3 Egeter (45.+2.), 1:3 Hempel (63.), 2:3 Seifert (74.), 3:3 Seifert (90.+3.)
Zuschauer: 1.224

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.