ASV Veitsbronn-Siegelsdorf – SV Etzenricht

Zweite Runde in der Relegation um den Verbleib in der Landesliga. Der ASV Veitsbronn und der SV Etzenricht hatten die erste Runde in Hin- und Rückspiel gemeistert und traf an Fronleichnam aufeinander. Dabei gingen die Oberpfälzer aus Etzenricht als klarer Favorit ins Spiel und wurden dieser Stellung mehr als gerecht.

Vor der tristen Kulisse von nicht einmal 300 Zuschauern nahmen die Gäste das Heft des Handelns schnell in die Hand und gaben es nicht mehr her. Bereits nach einer Viertelstunde setzte der Favorit aus der Oberpfalz das erste Ausrufezeichen: Klahn nahm mit einem Drop-Kick Maß und versenkte das Leder mustergültig zum 1:0 für den SV Etzenricht. Nur 13 Minuten später, in der 28. Spielminute, war Klahn erneut zur Stelle und schoss nach einem sauber vorgetragenen Konter zum 2:0 ein. Veitsbronn kam erst in der Schlussminute der ersten Halbzeit zu einer ersten Torannäherung, als der Schuss von Meyer knapp am langen Pfosten vorbeiging.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit verkürzte Dimper flach auf 1:2. Doch der Aufschwung auf Seiten der Heimelf hielt nicht lange an. Zunächst retteten die Hausherren nach einem Eckball noch auf der Linie, doch in der 65. Minute machte Klahn nach einem Konter mit dem 1:3 den Deckel auf diese Partie. In der 79. Minute gelang dem Etzenrichter Stürmer sogar noch sein vierter Treffer an diesem Nachmittag – 1:4 in einer einseitigen Partie.

Fotos vom Spiel. Zur Vollansicht bitte die Fotos anklicken.

Fotos folgen


31.05.2018: ASV Veitsbronn-Siegelsdorf – SV Etzenricht 1:4 (0:2)

Veitsbronn: Gossler – Meyer, Gräß, Bolz, T. Schilmeier (59. Uzun), Dimper, Muck, Seidel, Baumann, Mauder (72. Niedermeier), Henke
Etzenricht: Heisig – Paulus, Weihermüller, Graßl, Koppmann, Herrmann, Pötzl (69. König), Geber, Nürnberger, Klahn (90.+1. Neumeier), Jurek
Tore: 0:1 Klahn (15.), 0:2 Klahn (28.), 1:2 Dimper (46.), 1:3 Klahn (65.), 1:4 Klahn (78.)
Zuschauer: 296